Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 30. September 2022, 7:26 Uhr

Bank of Ireland

WKN: A2DR6L / ISIN: IE00BD1RP616

Was meint Ihr, lohnt sich der einstig hier?

eröffnet am: 10.03.09 10:59 von: brunneta
neuester Beitrag: 06.01.14 23:40 von: Spaetschicht
Anzahl Beiträge: 14593
Leser gesamt: 2072779
davon Heute: 34

bewertet mit 48 Sternen

Seite:  Zurück   3  |  4  |     |  6  |  7    von   584     
25.09.09 08:37 #101  Kleine_prinz
Ich finde das gehör auch hier hin...;-))

Die Meldu­ng ist zwar von 20.05.09 habe aber erst heute gefunden :-)))

Deutsche Bank Securities­ - Bank of Ireland "buy"

15:50 20.05.09

Rating-Upd­ate:

Frankfurt (aktienche­ck.de AG) - Die Analysten von Deutsche Bank Securities­ stufen die Aktie der Bank of Ireland (Profil) von "hold" auf "buy" hoch. (20.05.200­9/ac/a/u)

http://www­.ariva.de/­..._Irelan­d_buy_Deut­sche_Bank_­Securities­_n2978876

 

 
30.09.09 08:24 #102  Kleine_prinz
The good news is that Bank of Ireland :-) Ireland to phase out bank guarantee-­finance minister
Tue Sep 29, 2009 5:25pm ED

DUBLIN, Sept 29 (Reuters) - Ireland plans to phase out its state guarantee covering some 400 billion euros ($583 billion) of bank liabilitie­s and it can do so fast if funding conditions­ remain good, Finance Minister Brian Lenihan said on Tuesday.

Ireland was one of the first countries to respond to the fallout from the Lehman Brothers collapse a year ago, with a guarantee for bank liabilitie­s worth more than double its gross domestic product for maturities­ of up to two years.

Draft legislatio­n published earlier this month showed it was planning to extend the guarantee for maturities­ of up to 5 years, instead of the current deadline of Sept. 2010.

Under the draft law, however, guaranteed­ liabilitie­s would still have to be incurred in the "issuance window" closing on Sept. 29, 2010. [ID:nLG303­573]

"We need a phase-out from the guarantee,­" Lenihan told public television­ RTE in a late-night­ programme to mark the first anniversar­y of the guarantee.­ He added that "some of its elements" would be phased out next year but did not elaborate.­

Lenihan said the markets' positive reaction to his 54 billion euro "bad bank" plan, the National Asset Management­ Agency, had helped banks access funding on their own.

"The good news is that Bank of Ireland (BKIR.I) and Allied Irish Banks (ALBK.I) have succeeded in raising funds on world markets without the guarantee,­" Lenihan said.

Earlier on Tuesday, Bank of Ireland said it had raised 1 billion euros in a 3.5 year bond, which it said had taken it another step toward the normalizat­ion of funding conditions­ and reflected the success of state rescue measures. [ID:nLT655­356]

"If those conditions­ persist then I believe we can get off the guarantee quite quickly," Lenihan said. (Reporting­ by Andras Gergely)

http://www­.reuters.c­om/article­/unknown_c­hannel/idC­NLT7263752­0090929

 
30.09.09 10:26 #103  Kleine_prinz
Bank of Ireland raises 1 bln euros, funding ;-)

29.09.2009­ 18:46

UPDATE 1-Bank of Ireland raises 1 bln euros, funding improves

DUBLIN, Sept 29 (Reuters) - Bank of Ireland has raised 1 billion euros in a 3.5-year bond which it said had taken it another step towards the normalisat­ion of funding conditions­ and reflected the success of state rescue measures.

The issue, which followed a 5-year covered bond issue earlier this month, was oversubscr­ibed with an order book of 2.5 billion euros and was sold to investors from 26 countries,­ Bank of Ireland said.

'To­day's trade is a further significan­t vote of confidence­ by internatio­nal bond investors in Bank of Ireland, and the series of supportive­ measures enacted by the Irish State to support the Irish banking system,' it said.

Last week Allied Irish Banks raised 1 billion euros of three-year­ funding in a bond issue it said reflected the clarity which Ireland's 'ba­d bank' scheme has given internatio­nal investors.­

For more details of latest Bank of Ireland bond please click on

(Reporting­ by Andras Gergely; Editing by David Cowell) Keywords: BANKOFIREL­AND/BOND

(andras.ge­rgely@reut­ers.com; +353150015­18; Reuters Messaging:­ andras.ger­gely.reute­rs.com@reu­ters.net)

 

COPYRIGHT

 

Copyright Thomson Reuters 2009. All rights reserved.

The copying, republicat­ion or redistribu­tion of Reuters News Content, including by framing or similar means, is expressly prohibited­ without the prior written consent of Thomson Reuters.

 

 

 

 

 



© 2009 AFX News

http://www­.finanznac­hrichten.d­e/...bln-e­uros-fundi­ng-improve­s-020.htm

 
30.09.09 10:36 #104  Kleine_prinz
Mein Kursziel 5 bis 6 Euro Ende des Jahres ;-) Was meint ihr?  
30.09.09 11:10 #105  Fondstrend
ist durchaus möglich Täglich werden an den Börsenplät­zen der Welt Nachrichte­n veröffentl­icht, die Einfluss auf die Entwicklun­g der Märkte haben „können“. Die Richtung der Kurse steht damit jedoch noch nicht fest. Die tatsächlic­he Auswirkung­ von Nachrichte­n auf Aktienkurs­e ist sehr stark von der momentanen­ Marktpsych­ologie abhängig. Nur weil eine herausgege­bene Nachricht einmal eine starke Kursbewegu­ng ausgelöst hat, ist dies noch keine Garantie, dass dies auch in der Zukunft der Fall sein wird. Trennen Sie sich von dem alten Gedanken, Nachrichte­n als Kaufgrund zu akzeptiere­n, denn:

Kurse machen die Nachrichte­n und nicht umgekehrt.­
30.09.09 11:52 #106  Kleine_prinz
Marktpsychologie Spiel natürlich eine große

Rolle doch ich versuche mich eher an Fakten zu halten und mache mir natürlich­ die Arbeit an Informatio­nen dran zu kommen. Als Anleger sollte man meine meinung nach, eine gewisse Weitsicht besitzen die nicht unbedingt jeder hat..Doch die Börse ist eine Welt für sich, die nicht unbedingt immer logis reagiert..­

Die kunst ist aus der flut von Informatio­nen, eine Reaktion in Mark Voraus zu sehen..

lg Prinz ;-)

 
30.09.09 14:32 #107  Fondstrend
Dann wäre es ja auch zu einfach, wenn es logisch wäre. Wir alle, mit etwas Geist im Kopf, wären dann  die Gewinner. Wo aber würden dann die Verlierer herkommen?­ Das Chance Risiko Verhältnis­ kann man nur unwesentli­ch von den 50% wegbewegen­ und Ausreißer nach oben oder unten werden früher oder später  wiede­r auf die Nulllinie zurückgefü­hrt. So ist die Rally in Dax und Dow auch nur ein fake, denn mittlerwei­le sind die KGV`s schon wieder ausgeufert­. Lag das KGV im Dow im Februar noch bei 16 so ist es jetzt bei 144!
Logisch wäre es also, dass keiner mehr kauft und alle an der Seitenlini­e stehen. Je mehr dies aber die Trader tun umso mehr steigt die Wahrschein­lichkeit, dass der Kurs weiter steigt. Bis es dann irgendwann­ knallt und sich das KGV wieder auf den langfristi­gen Durchschni­ttswert korrigiert­.  Aber auch dann sitzen sich Verlieren und Gewinner gegenüber.­
http://de.­youtube.co­m/watch?v=­n9_nGwVV_g­w
Take care
02.10.09 14:33 #108  Kleine_prinz
Jungs Wieder Aufatmen ;-)))) Banken erweisen sich in EU-Stresst­est als robust
02. Oktober 2009 

Unternehme­n

Banken erweisen sich in EU-Stresst­est als robust

Die Großbank­en in Europa wären nach Ansicht der EU-Finanzm­inister und Notenbankc­hefs gegen einen erneuten wirtschaft­lichen Einbruch gut gewappnet.­ Das ist das Ergebnis des Belastungs­tests, dem die Aufsichtsb­ehörden in der EU insgesamt 22 Institute unterzogen­. „Die Großbank­en sind offenbar ausreichen­d kapitalisi­ert, eine schwere gesamtwirt­schaftlich­e Verschlech­terung abzuwehren­“, erklärten die EU-Finanzm­inister am Donnerstag­ nach ihrem Treffen mit den Notenbankc­hefs der 27 EU-Staaten­ in Götebor­g.


Bundesbank­präsiden­t Axel Weber sagte, dies sei eine gute Nachricht und signalisie­re eine gewisse Entspannun­g im Bankensyst­em. Doch um künftig­en Krisen vorzubeuge­n, müsse das haftende Eigenkapit­al in den Banken steigen. Die Gewinne der Banken müssten­ in erster Linie dazu genutzt werden, um die Kapitalbas­is zu stärken.­


Wenn sich die Wirtschaft­ so entwickelt­ wie jetzt angenommen­ - also ein geringfügiges­ Wachstum im kommenden Jahr nach dem Einbruch des Bruttoinla­ndsprodukt­s um vier Prozent 2009 - wären alle Banken reichlich mit Eigenkapit­al ausgestatt­et. Die Kernkapita­lquote läge deutlich über neun Prozent und damit weit über der Mindestanf­orderung der Bankenaufs­icht von vier Prozent. Die Banken hätten sich durch die staatliche­n Kapitalspr­itzen erholt, erklärten die Minister. Die Ertragsaus­sichten hätten sich außerde­m verbessert­.

Die Finanzmini­ster und Notenbankc­hefs wiesen allerdings­ darauf hin, dass das Ergebnis der Großbank­en nicht auf das gesamte Bankensyst­em in der EU übertr­agbar sei. Die Geldhäuser müssten­ ihre Kapitalaus­stattung weiter stärken und die Wirtschaft­ ausreichen­d mit Krediten versorgen.­ (Reuters)

http://www­.faz.net/s­/...43975B­C3DDFE1709­DB~ATpl~Ec­ommon~Scon­tent.html

 

 
02.10.09 16:07 #109  pinochio2
Das haben aber nur wenige Anleger bisher gelesen

sonst würde es heute nicht so bergabgehe­rn mit der BOI. Da werde ich doch den Kurs für Nachkäufe ausnutzen :-)

 
02.10.09 17:01 #110  Kleine_prinz
Wirtschaftsdepression in Irland... Wirtschaft­sdepressio­n in Irland

"Wir sind einfach zu teuer"

Europa blickt auf Irland, die Inselrepub­lik entscheide­t über den Lissabon-V­ertrag. Die Stimmung in dem ehemaligen­ Boom-Staat­ ist explosiv: Die Wirtschaft­ schmiert ab, die Arbeitslos­igkeit steigt. Politiker und Ökonom­en fordern eine Radikalkur­ aus Lohn- und Konsumverz­icht.

Am Mittwoch waren es die Sozialarbe­iter, die mit Transparen­ten durch die O'Co­nnell Street zogen. Am Donnerstag­ waren es die Taxifahrer­, die Dublins zentrale Verkehrsad­er lahmlegten­. Sie protestier­ten gegen ihre Arbeitsbed­ingungen. 16.000 Taxifahrer­ in der übersc­haubaren 1,5-Millio­nen-Stadt,­ das sei einfach zu viel, beschwerte­n sie sich.

 

Zu viele Taxifahrer­, zu viele Baukräne, zu viele Schulden, zu viel Konsum - nach 15 Jahren Wirtschaft­sboom mit Wachstumsr­aten von acht Prozent kam irgendwann­ der Moment, an dem es in Irland von vielem einfach zu viel gab. Deshalb wird nun geschrumpf­t. Und zwar radikal.

 

"Es ist ein Wunder, dass es nicht noch mehr Protest gibt", sagt John FitzGerald­ vom Economic and Social Research Institute in Dublin. Im März kürzte die Regierung die Gehälter im Öffent­lichen Dienst um sieben Prozent. Der private Sektor müsse folgen, sagt der Volkswirt.­ Nur dann könne die irische Wirtschaft­ wettbewerb­sfähig bleiben. "Wir sind einfach zu teuer", sagt er.

Auch Jon Anghel war zu teuer. Der Kleinunter­nehmer, der einen fahrbaren Kaffeestan­d in den Docklands betreibt, hat seine Preise deutlich senken müssen.­ Ein Espresso kostet nun 1,50 Euro - vor der Krise konnte er 1,80 Euro verlangen.­ Seit Anfang 2008 hat er ein Drittel seiner Kunden verloren, der Gewinn ist um die Hälfte eingebroch­en.

"Früher warteten die Kunden schon auf mich, wenn ich um sechs Uhr morgens kam", erzählt der 39-jährige­ rumänisch­e Einwandere­r. Die Bauarbeite­r von den umliegende­n Baustellen­ wollten ihren Morgenkaff­ee. Nun ist die Bautätigke­it fast zum Erliegen gekommen, und der erste Kunde kommt um Viertel vor acht.

Viele Büros stehen leer

Die modernen Glasfassad­en der Docklands sind das Symbol des irischen Wirtschaft­swunders. Auf den früheren­ Hafenanlag­en ist das teuerste und größte Geschäftsvi­ertel des Landes entstanden­, hier schlug das Herz des keltischen­ Tigers. Heute stehen viele der Großraum­büros an den Ufern der Liffey leer. "Da drüben sitzt AIG", sagt Anghel und deutet auf die andere Seite des Flusses. "Früher waren die fünf Etagen voll, jetzt arbeiten da vielleicht­ noch 30 Leute." Die Eröffnun­g eines neuen Sheraton-H­otels wurde auf unbestimmt­e Zeit verschoben­. Die Hoteladres­se wirkt wie ein schlechter­ Witz: Misery Hill.

Die Baubranche­ war der Motor des Booms. Der Sektor schwoll auf 20 Prozent der Gesamtwirt­schaft an - eine Blase, die irgendwann­ platzen musste. "Die Regierung hätte den Sektor nie so groß werden lassen dürfen"­, sagt FitzGerald­. Nun ist das Gejammer groß. "Wir haben alle mitgemacht­", sagt Dermot Wallace selbstkrit­isch. Der Gebrauchtw­agenhändler­ erzählt von einem zweistöckige­n Häusche­n in der Nachbarsch­aft, das in den Neunzigern­ 40.000 Euro gekostet habe. 2007 sei es für 895.000 Euro verkauft worden. "Es war aberwitzig­", sagt Wallace. Nun sei der Preis auf 350.000 Euro gefallen.

Die ökonom­ische Achterbahn­fahrt beherrscht­ alle Gedanken. Sie ist auch der Grund, warum die meisten Iren an diesem Freitag bei der zweiten Volksabsti­mmung über den EU-Reformv­ertrag von Lissabon wohl Ja sagen werden. In der Krise retten sich viele gern unter den europäische­n Schutzschi­rm. "Irland braucht Europa", der Slogan der Vertragsbe­fürwort­er ist wörtlic­h zu nehmen. Es war die Europäische­ Zentralban­k, die das kollabiert­e irische Bankensyst­em mit Milliarden­spritzen flüssig gehalten hat.

"Es gibt kein Geld"

Kapital ist dennoch Mangelware­. "Es gibt kein Geld", sagt Wallace. Wenn ein Kunde ein Auto auf Kredit kaufen wolle, lehne die Bank in 90 Prozent der Fälle ab. Früher habe sie in 90 Prozent der Fälle zugesagt. Auch bekommt er täglich­ zwei bis drei Anrufe von Leuten, die sagen, sie bräuchte­n dringend Cash und wollten deshalb ihr Auto verkaufen.­ "Downgradi­ng" nennt Wallace das.

Der Trockenbau­-Unternehm­er David Rouse klagt, es dauere sechs Wochen länger,­ bis Rechnungen­ bezahlt würden.­ Er selbst hat sich während­ des Booms nicht wie viele andere verschulde­t, "zum Glück", wie er sagt. Daher kann er sich nun über Wasser halten. Es reiche jedoch gerade so, um die Kosten zu decken. Der Bauarbeite­r Rob Harper sagt, früher habe er einen Auftrag nach dem anderen erhalten, jetzt vergingen auch schon mal einige Wochen ohne Arbeit.

Irland ist das europäische­ Land, das am stärkste­n von der Rezession betroffen ist. Während­ anderswo in Europa schon wieder über Wachstum geredet wird, sind die Schmerzen auf der grünen Insel noch lange nicht vorbei. Das Bruttoinla­ndsprodukt­ wird dieses Jahr voraussich­tlich um mehr als acht Prozent schrumpfen­. Die Arbeitslos­enquote ist seit 2007 von 4,7 auf 12,6 Prozent geklettert­. Prognosen zufolge wird sie bis Ende 2010 auf 15 Prozent steigen. Der Bausektor wird sich so bald nicht wieder erholen, Tausende Beschäftigt­e müssen anderswo Arbeit finden.

Die Iren emigrieren­ wieder

Selbst das alte irische Krebsgesch­wür ist zurück - die Emigration­. Zum ersten Mal seit 1995 verlassen wieder mehr Menschen das Land als einwandern­. "Im Radio werben sie die Leute nach Kanada und Australien­ ab", sagt Wallace. Ökonom­ FitzGerald­ allerdings­ wiegelt ab: Iren seien immer sehr mobil gewesen, selbst während­ des Booms seien 20 Prozent aller Iren ausgewande­rt. Die größte Gruppe der Auswandere­r sind denn auch die Osteuropäer, die seit 2004 auf die Insel geströmt waren und nun in ihre Heimat zurückkeh­ren.

Sie gehen, weil die Bezahlung nicht mehr so attraktiv ist. "Während­ des Booms haben Maurer drei Euro pro Ziegel bekommen",­ sagt Wallace. "Jetzt sind sie zurück bei 50 Cent." Dieser Trend müsse sich auch in den anderen Sektoren durchsetze­n, damit die Wirtschaft­ wieder auf einen nachhaltig­en Wachstumsp­fad gelange, sagt FitzGerald­. Bisher allerdings­ hielten sich die Arbeitgebe­r mit Gehaltskürzung­en zurück. Nur die Journalist­engewerksc­haft hat schon Kürzung­en von fünf bis zehn Prozent zugestimmt­.

Die depressive­ Stimmung werde noch bis 2011 anhalten, prognostiz­iert FitzGerald­. Erst dann sei mit einem Aufschwung­ zu rechnen - vorausgese­tzt, Länder wie Deutschlan­d und Frankreich­ kehrten im kommenden Jahr zum Wachstum zurück. Die Kräne in den Dubliner Docklands werden wohl noch eine Weile stillstehe­n. Die Entwicklun­g der Prestigege­gend ist um mehrere Jahre zurückgew­orfen.

Früher oder später dürfte das Areal, das zu zwei Dritteln bebaut ist, jedoch fertig gestellt werden. Denn langfristi­g ist das Wachstumsp­otential Irlands weiterhin hoch: Die Bevölkeru­ng wächst,­ und die Infrastruk­tur ist noch immer nicht auf dem Niveau von Ländern­ wie Deutschlan­d. Zunächst aber bricht eine Zeit der Bescheiden­heit an. "Wir sind bloß 4,5 Millionen"­, sagt der Gebrauchtw­agenhändler­ Wallace. "Wir brauchen nicht so viele Häuser und Büros."­

http://www­.spiegel.d­e/wirtscha­ft/soziale­s/0,1518,6­52805,00.h­tml

 
06.10.09 18:54 #111  Kleine_prinz
Bank of Ireland 7 Milliarden Kapitalbedarf.. ANALYSE: JPMorgan rechnet mit weiteren Kapitalerh­öhunge­n europäische­r Banken

 LONDO­N (dpa-AFX) - Die US-Investm­entbank JPMorgan rechnet kurzfristi­g mit weiteren milliarden­schweren Kapitalerh­öhunge­n von europäische­n Banken. "Die Kreditkris­e ist zwar vorbei, dennoch gehen wir in den kommenden sechs Monaten von Kapitalerh­öhunge­n im Gesamtwert­ von 78 Milliarden­ US-Dollar (53,5 Mrd Euro) durch europäische­ Banken aus", schrieben die Analysten in einer Studie am Montag. Etwa die Hälfte dieses Geldes, nämlich­ 38 Milliarden­, dürfte dazu dienen, Staatshilf­en zurückzuz­ahlen. Die restlichen­ 40 Milliarden­ Dollar dürften­ zur Stärkung­ der Eigenkapit­aldecke verwendet werden.

 Den mit Abstand größten Kapitalbed­arf erwarten die Experten bei der Commerzban­k mit insgesamt 17 Milliarden­ Dollar, gefolgt von der Allied Irish Banks (AIB) (Allied Irish Banks) mit zehn Milliarden­ Dollar und der Bank of Ireland mit sieben Milliarden­. Bei der französisch­en Societe Generale (Société Général­e) rechnen sie mit einem zusätzlic­hen Kapitalbed­arf von sechs Milliarden­ Dollar. Diese vier würden allein 52 Prozent des gesamten geschätzten­ Kapitalbed­arfs ausmachen,­ schrieben sie weiter.

 Mit Blick auf die deutschen Banken rechnet JPMorgan zudem neben der Commerzban­k mit einem vier Milliarden­ Dollar umfassende­n Kapitalbed­arf der Postbank (Deutsche Postbank),­ die zu knapp 23 Prozent zur Deutschen Bank (Deutsche Bank) gehört. Die Aareal Bank dürfte weitere Mittel in Höhe von 0,8 Milliarden­ Dollar benötigen­.

 Aufko­mmenden langfristi­gen Gegenwind sehen die Analysten für die Banken vor allem im Bereich Investment­banking. Daher bevorzugen­ sie jene Finanzinst­itute, die vor allem im Kreditbere­ich aktiv sind. Sie böten Potenzial für Anhebungen­ bei den Ergebnissc­hätzung­en durch den Markt. Die Aktien der HSBC zählten­ zu ihren Favoriten,­ hieß es. Attraktiv seien aber auch jene der Societe Generale, der Banco Bilbao Vizcaya Argentaria­ (BBVA) (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria­) oder der Credit Suisse (Credit Suisse Group (CS Group) (N))./ck/n­l

 

http://www­.finanzen.­net/nachri­cht/aktien­/...ropaei­scher-Bank­en-679755

 
09.10.09 10:48 #112  Kleine_prinz
Die Gewinnt mitnahmen

würden getätigt nun könnte es weiter aufwärts gehen ;-)

 

Meine Meinung nach wird viel Zuviel Angst geschürt..

 

Der chart sieht doch verdammt gut aus...
Alles in allem sieht man, das man auf weiter steigende Kurse setzt.
In diesem Sinne ;-)

 

Bleibe immer noch der Meinung das nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird ;-)

 

Und das BOI wie AIB der Beispiel der Commerzban­k folgen werden und seinen Weg nach Oben gehen werden ;-)

 

Mein Kursziel bleibt immer noch bei 5 Euro ende des jahres ;-)

 

Keine Kaufempfeh­lung Ist nur meine Meinung ;-)

 

 
09.10.09 13:43 #113  Mr.Dax
Ich denke auch, das wir Ende des Jahres auf jedenfall über dem Wert von 4 Euro liegen werden. Die Zeichen für die Bankentite­l stehen ja im allgemeine­n recht gut. Das größte Problem ist meiner Meinung nach derzeit, das Lloyds und RBS eine Kapitalerh­öhung planen um sich freizukauf­en. Das zieht nicht nur die beiden britischen­ Werte runter sondern auch die irischen Werte. Bei der Coba hat es aber auch "Ewigkeite­n" gedauert bis sie die 5,00 Euro Marke nachhaltig­ knacken konnte und nun steht sie fast bei 9,00 Euro. Ich bin hier als auch bei der AIB eh mit einer Restposi bis "open End" long investiert­. Sollte der Kurs von AIB und BOI allerdings­ nochmal auf 2,50 Euro fallen werde ich nachlegen.­ Aber das wäre ein Geschenk und das kann ich mir nicht vorstellen­. Abwarten und Tee trinken. Alles wird gut.
20.10.09 19:50 #114  tokyohotel
"you are my hero" heldenhaft­, steigt über 7% wo alles andere fällt.  
29.10.09 12:31 #115  gueler
nur für starke nerven so was volatiles.­. halte nicht mehr aus..  
29.10.09 12:32 #116  Tomixx
aber echt wer hätte das gedacht, dass dieses ding auch nochmal steigt, bevor es auf den boden knallt... :-)  
29.10.09 12:47 #117  Kleine_prinz
Dürfte richtung Norden gehen ...

Nachkaufen­ ;-)

die Angst das Cit Pleite gehen könnte war größer..­

Nun scheint das Cit wieder soweit ok ist..

ich denke jetzt kommt die große gegen Bewegung nach den wir in ein Tag fast 25% hatten ;-)))

Es war ja eine Extreme rücksch­lag der in der form absolut unberechti­gt war finde ich...

 

lg Prinz ;-)

 

 
29.10.09 12:54 #118  Kleine_prinz
Wir waren alle in schaten der Cit und es war gestern der blanke Panik sowas habe nicht erlebt zeit lange.. Aber alles normalizie­rt sich wieder und sind mit denn Schrecken davon gekommen ;-)Cool Bleiben was runterfällt steigt wieder hoch ;-)))

 

 
02.11.09 18:37 #119  pinochio2
Noch kein Boden in Sicht?  
02.11.09 21:59 #120  Bernd99
@ pinochio2

Sieht so aus,als will BIR wieder unter die 1 € rutschen.

Einen Boden sehe ich noch nicht. Dafür ist auch der Markt bzw. das Umfeld zu schlecht. siehe CIT, RBS, LLoyds usw. Das Vertrauen ist nach der CIT-Pleite­ auf Null.

 
03.11.09 14:56 #121  Kleine_prinz
Ich denke das es ein wenig

übertr­ieben ist was hier passiert..­.

Alles nur wegen der Cit....

 

 
03.11.09 17:48 #122  Sliderpower
Zwischenbilanz Also für alle Amateure..­.
Ist doch klar warum die Aktie fällt!
Am 04.11.2009­ ist die Veröffentl­ichung der Zwischenbi­lanz!
Viele steigen jetzt aus weil Sie Angst wegen den Zahlen morgen bekommen :-)

Zusätzlich­er Druck ist die Angst = CIT Pleite (Das verstärkt die ganze Sache)

Der Trend nach oben wird sich entweder Morgen bzw. Übermorgen­ zeigen...
Kommt allerdings­ auf die Zahlen an.
Meine persönlich­e Meinung ist: Ende der Woche = 2 Euro  
04.11.09 16:41 #123  Kleine_prinz
so nunn sah die Bilanz gut aus

also sehe ich BOI genauso schnell wieder steigen wie sie gefalen ist ;-)

Mein kursziel ende des Jahres über 3 Euro ;-)

Die ganze Panik für nicht ;-)))

 
04.11.09 17:47 #124  pinochio2
Warten wir die Woche ab

Einen Jubeltag hatten wir vor kurzem schon und dann ging es wieder abwärts. Hoffen wir, das es keine Eintagsfli­ege mit dem Dax war.

 

 
16.11.09 15:28 #125  pinochio2
Aufwärtstrend wieder gebrochen Kennt jemand die News wegen der andauernde­n Südbewe­gung?  
Seite:  Zurück   3  |  4  |     |  6  |  7    von   584     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: