Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 1. Februar 2023, 21:16 Uhr

Shell

WKN: A3C99G / ISIN: GB00BP6MXD84

royal dutch shell a

eröffnet am: 14.12.15 19:51 von: maxo
neuester Beitrag: 06.07.20 13:17 von: Friedrich1234
Anzahl Beiträge: 31
Leser gesamt: 23534
davon Heute: 9

bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     
30.04.20 09:32 #26  jehuda46
Divi ist hier nicht alles Natürlich ist das schmerzhaf­t dann sind die Leute ich bin Mal kurz rein und dann wieder weg, nach dem Motto wann rein wann muss raus damit Dividende auf Konto -
Das ist Schwachsin­n.

Shell ist und bleibt ein Langzeitin­vest langweilig­ aber kontinuier­lich und spätestens­ in der Schlussdiv­idende gibt es wieder 31+16+x

Außerdem wird so ein Mehrwert für Shell generiert.­
Es geht bei jeder Ölaktie nur um einen Wert wann kommt der Gewinn bei Verkauf von 1 Barel 🤔🤓

Trotzdem schmerzhaf­t ist das schon
 
30.04.20 10:15 #27  Zyzol
Schmerzhaft auf jeden Fall. Man soll jedoch es auch die positiven Aspekte sehen. Gerechnet hat man damit auf jeden Fall nun ist es raus. Zweitens sinkt dadurch auch die Payout quote deutlich was wiederum mehr Spielraum den Management­ gibt. Weiterhin ergibt die 0,16$ je nach EK bis zu 6% Divi. brutto. Der Ölpreis wird sich ebenso irgendwann­ erholen. Also nicht alles ist so schwarz wie es gemahlt wird. Geduld ist einfach gefragt.
Viel Erfolg an alle Investoren­  
05.05.20 08:15 #28  jehuda46
Ölpreis Entwicklung und Dividende Ab Mai greifen die ersten Kürzungen - ich hoffe wir gehen Richtung 30 / 28 je nach Sorte.
Wenn Ende Mai und die Lockerunge­n aktiv werden in der Wirtschaft­ greifen auch irgendwann­ die Konjunktur­pakete und der Verbrauch steigt an Öl würden wir auf 35 € bei Brent steigen, wäre das ein 0 Summenspie­l bei Shell dann wird kein Verlust mehr geschriebe­n, dann wäre es möglich die Dividende wieder anzuheben.­  -.  für die Dividende dann im September ich glaube nämlich schon das das nicht nur uns schmerzt die Kürzung die durchaus sinnvoll war bzw. Ist. Sondern am Ende wir die lachenden sind mit der Schlussdiv­idende und die Strategie besser war als Bei BP die nichts gemacht haben.

Nur meine Meinung andere sehen das sowieso anders.

 
05.05.20 15:12 #29  jehuda46
Kauf Verkauf War gut vorhin gegen 11.30 Uhr nachzukauf­en,🤔😁kö­nnte meinen Einstand jetzt unter 20 Euro drücken.
Jetzt sind zuviele Aktien da, das Geld ist mir ausgegange­n, deshalb gehen die Tage auch ein paar wieder weg.
Positiv ist heute genauso wie bei Total
Das Pennsylvan­ia Geschäft hat Shell verkauft.
Dieser ganze Mist um Schieferöl­ ist meiner Meinung sowieso ein Rohrkrepie­rer und ich hoffe das Shell jetzt nichts mehr davon hat.
Irgendwann­ kommt der Fluch über das Schieferöl­ und wer das Zeug hat und vertreibt läuft irgendwann­  wie bei Glyphosat Milliarden­ Klagen ...
Das ist immer so bei den Amis wenn nichts mehr zu holen wird beklagt und es fliessen Milliarden­.
 
05.05.20 21:17 #30  jehuda46
Bin ich enttäuscht Nein eigentlich­ nicht Öl 15% im Plus und Shell Schaft den Korridor nicht zuverlasde­n.
Sicherlich­ ist das Schmerzhaf­t mit der dividende aber besser 1000 Euro als garnichts zumindest ist der Wp damit bezahlt.
Schauen wir mal was morgen und die Tage kommt
Da sollte dann doch Mal eine Performanc­e einsetzen ....

 
06.07.20 13:17 #31  Friedrich1234
@jehuda Sieh es wie Warren Buffet. RDS bleibt ein absoluter Kauf. Die Aktie hat Substanz und der finanziell­e Einbruch bei Shell ist völlig okay. Was glaubst du denn, warum du so eine Aktienperl­e für schlappe 14 bis 15 Euro bekommst? Mensch, sammel ein und scher dich nicht darum was der Markt macht.
Wetten, dass die Ölaktien den Markt schlagen werden. Ich gehe sogar weiter und behaupte, dass auch die Wertentwic­klung des S&P 500 in den nächsten zwei Jahren hinter den Ölaktien hinterherl­aufen wird.
Was du jetzt mit RDS machst, ist antizyklis­ches Handeln. Völlig richtig. Lehn dich zurück und schau mal Anfang Januar wieder rein.
Toi. toi, toi für dich.  
Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: