Suchen
Login
Anzeige:
Di, 28. September 2021, 22:39 Uhr

Expedia Group

WKN: A1JRLJ / ISIN: US30212P3038

Auslandsaktien: Die Reisewelle rollt


27.06.21 08:02
Redaktion boerse-frankfurt.de

Urlaub ist wieder möglich, fast überall öffnen Hotels, Restaurants und Bars. Das kommt Buchungsplattformen, Hotelkonzernen und Airlines zugute, selbst die Kreuzschifffahrtsbranche schnuppert Morgenluft. Anleger profitieren.


 


24. Juni 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Abgesehen von Leon Goretzka, Kai Havertz und der übrigen deutschen Elf in der Fußball-EM interessiert derzeit (fast) nur eins: der Urlaub. Angesichts immer weiter sinkender Infektionszahlen schnellen die Buchungszahlen nach oben. Nach dem harten Pandemiewinter ist der Wunsch nach Tapetenwechsel und Abstand groß. Diese Woche haben auch die Schulferien in den ersten Bundesländern begonnen.


Am Aktienmarkt hat sich die Branche längst zurückgemeldet: Der Stoxx Europe 600 Travel & Leisure hat seit Jahresanfang um knapp 19 Prozent zugelegt und damit den marktbreiten Stoxx Europe 600 (13,5 Prozent) und auch den DAX (knapp 13 Prozent) klar hinter sich gelassen. Der europäische Branchenindex umfasst Touristikunternehmen wie TUI, Fluggesellschaften wie Lufthansa, Ryanair und Easyjet sowie Hotelgruppen wie Accor und Intercontinental.


„Carnival für Zukunft gut gerüstet“


Zum Index gehört auch das britische-amerikanische Kreuzschifffahrtsunternehmen Carnival Corporation (GB0031215220) mit den Marken Carnival Cruise, Aida oder Costa. „Mit dem reinen Fokus auf Schiffe ist Carnival dem Markt natürlich komplett ausgeliefert“, bemerkt Marc Richter von der Baader Bank. „Zwar starten die ersten Schiffe im Juli wieder, für 2021 rechnet Carnival aber noch nicht mit einem Boom.“ Erst 2023 soll die gesamte Flotte wieder eingesetzt werden. Neben Corona ist auch Nachhaltigkeit ein großes Thema für den Konzern, die Umrüstung der Schiffe ist geplant.


Die verbesserten Aussichten schlagen sich auch im Aktienkurs nieder: An der Börse Frankfurt wurde Carnival vor dem Corona-Crash noch um 40 Euro gehandelt und brach bis auf unter 10 Euro ein. Zwar bleibt die Erholung bis auf aktuell knapp 20 Euro hinter der der Tourismusbranche zurück, „dafür hat die Aktie noch viel Potenzial“, erklärt Richter. „Carnival hat sich auf Corona gut eingestellt und lässt zum Beispiel nur Geimpfte an Bord. Und den ‚Change‘ in Richtung Nachhaltigkeit sollte Carnival hinbekommen.“


Booking.com und Expedia: Das Geschäft brummt wieder


Schon längst das Vor-Corona-Niveau wieder erreicht hat der Kurs des US-Konzerns Booking Holdings (US09857L1089) mit der Buchungsplattform Booking.com. „Booking.com hat bei Hotelbuchungen in Europa mittlerweile einen Marktanteil von 68 Prozent“, weiß Richter. Auch das Thema Nachhaltigkeit habe Booking.com auf dem Schirm und stelle sich darauf ein – etwa mit mehr Angeboten für Wanderreisen. Mit der breiten Aufstellung mit Hotels, Ferienwohnungen, Flügen und Mietwagen decke die in den Niederlanden gegründete Plattform Booking.com ein breites Feld ab. „Wer auf die komplette Branche setzen will, fährt mit Booking.com daher gut.“ Die Aktie kostet an der Börse Frankfurt aktuell 1.891 Euro.


Ebenfalls richtig gut läuft es an der Börse für die US-Reiseplattform Expedia (US30212P3038), zu der neben expedia.de auch die Hotelsuchmaschine Trivago gehört. „Das 1996 als Spin-off von Microsoft gegründete Unternehmen ist in den USA die Nummer 4 unter den Reisebüros“, erklärt Walter Vorhauser von Oddo BHF. Im ersten Quartal schrieb der Konzern noch Verluste und musste einen Umsatzrückgang hinnehmen, jetzt geht es aufwärts. „Expedia legt sich schwer in Zeug, etwa mit einer Expedia-Travel Week mit Rabatten von 40 Prozent auf zahlreiche Hotels.“ Die Aktie hat das Vor-Corona-Niveau längst hinter sich gelassen und kostet an der Börse Frankfurt aktuell 141 Euro.


MGM Resort: „Buchungen steigen deutlich“


Ebenfalls über dem Vor-Corona-Niveau notiert die Aktie des US-Unternehmens MGM Resorts (US5529531015), zu dessen Portfolio Kasinos, Hotels, Ferienanlagen und Kongresszentren gehören. „In Las Vegas macht MGM 40 Prozent seines Umsatzes, der Rest wird international generiert“, erklärt Richter. Für 2021 rechne das Unternehmen noch mit einem Verlust, doch die Perspektiven hellten sich auf. „Die Flüge nach Las Vegas haben sich in den letzten Wochen verdoppelt, und die Buchungen steigen deutlich.“ MGM plane zudem Übernahmen im Bereich Online-Wettspiele. „Das ist ein Zukunftsmarkt.“


American Airlines: Jetzt fehlen die Piloten


Ein kräftiges Kursplus von 43 Prozent in diesem Jahr hat die Aktie der US-Fluggesellschaft American Airlines (US02376R1023) gemacht. Noch im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen unterm Strich einen Verlust von 8,9 Milliarden US-Dollar zu verschmerzen, auch im ersten Quartal 2021 setzten sich die roten Zahlen fort. „Jetzt steigen die Passagierzahlen aber wieder deutlich“, erklärt Vorhauser. Allerdings stehe die vom Staat gestützte Airline nun vor neuen Problemen:  Zuletzt mussten hunderte von Flügen storniert werden, für den Juli wird Ähnliches erwartet. „Das liegt vor allem am fehlenden Personal“, bemerkt Vorhauser. Die Aktie, die Anfang des Monats noch 21 Euro gekostet hatte, notiert daher aktuell wieder nur bei 18,61 Euro.


„Sehr volatile Branche“


Was die weiteren Aussichten für die Branche angeht, rät Richter trotz der Öffnungen zu Vorsicht. „Der Sektor ist und bleibt volatil.“ Wer dennoch investieren wolle, solle auf eine gute Diversifikation achten, auf einen Index setzen oder, bei Einzelaktien, auf mindestens drei bis vier Titel – „und die Branche nur als Beimischung nutzen“.


Walter Vorhauser

Vorhauser


Reise- und Freizeit-ETFs an der Börse Frankfurt


iShares Stoxx Europe 600 Travel & Leisure (DE000A0H08S0).


Lyxor Stoxx Europe 600 Travel & Leisure (LU1834988781LU2082999132)


Invesco Stoxx Europe 600 Optimised Travel & Leisure (IE00B5MJYC95)


von: Anna-Maria Borse


24. Juni 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de


Wochenausblick: Gelassene Reaktion auf Wahl
Am Tag eins nach der Wahl dürfte es an der Börse schnell zur Tagesordnung übergehen – "dramatische" ...
Blumenroths Goldkommentar: "Wie gewonnen, so ze [...]
Michael Blumenroth blickt zurück auf eine, für den Goldpreis, turbulente Woche.24. September 2021. FRANKFURT ...
Anleihen: "Künftig weniger Unterstützung von Fed [...]
Evergrande, Bundestagswahlen, weniger lockere Geldpolitik – derzeit sorgen eine Menge von Faktoren zumindest für ...
Auslandsaktien: Klimaaktien vor Comeback?
Nach dem fulminanten Jahr 2020 ist 2021 für Aktien mit Schwerpunkt Erneuerbare Energien bislang ein Reinfall. Auf ...
Marktstimmung: "Dem Gegenwind getrotzt"
Negative Nachrichten um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande scheinen heimische Investoren relativ kalt zu lassen. ...

 
Werte im Artikel
21,43 minus
-0,19%
44,88 minus
-0,47%
168,78 minus
-0,51%
2.433 minus
-1,77%
20,40 minus
-2,16%
31,96 minus
-2,62%
24,41 minus
-2,63%
47,80 minus
-2,67%
245,30 minus
-2,72%
20.09.21 , Aktiennews
Expedia: Sollten Sie jetzt etwas tun?
Für die Aktie Expedia stehen per 20.09.2021, 03:53 Uhr 152.28 USD an der Heimatbörse NASDAQ GS zu Buche. Expedia ...
11.09.21 , Aktiennews
Expedia: Verständliche Reaktion?
Für die Aktie Expedia aus dem Segment "Internet Einzelhandel" wird an der heimatlichen Börse NASDAQ ...
04.09.21 , Aktiennews
Expedia: Was noch aussteht!
Expedia, ein Unternehmen aus dem Markt "Internet Einzelhandel", notiert aktuell (Stand 14:30 Uhr) mit 142.64 ...