Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 1. Juli 2022, 22:35 Uhr

Es reicht!


21.05.22 06:03
Bernd Niquet

Die Demokratie ist ja wirklich eine wunderbare Sache, doch wenn sie mit dem Prinzip der Einstimmigkeit verbunden wird, hat das eher etwas vom Nationalen Volkskongress in China.

Wer einen Erdogan in den eigenen Reihen hat, braucht eigentlich keinen Putin. Der eine will die Ukrainer vernichten, der andere die Kurden. Ob wir dieses Mal wieder schuldig werden?


Doch Hallelujah, im Herbst ist wieder Oktoberfest, da ist alles vergessen, da wird gefeiert.


Wir sollten aber nicht vergessen, dass es die Kurden waren, die den IS niedergerungen hat. Und es jetzt die Ukrainer sind, die den Russen die Stirn bieten.


Die Nato braucht man eigentlich gar nicht. Die Hände schmutzig machen sich ja andere. Und es sind auch andere, die ihre Leben verlieren.


Die Nato ist Huh-Huh, das Nachtgespenst.


Und heute ist überall Weltrekordzeit. Niemals zuvor in der Weltgeschichte hat ein Land bei einer Invasion so viele Soldaten verloren wie Russland in der Ukraine, nämlich 15 Prozent. Und Deutschland hat es geschafft, in 80 Jahren gleich zwei Hitler zu produzieren. Mit Erdogan wären es sogar drei.


Im öffentlichen-rechtlichen Fernsehen entsteht jetzt oft der Eindruck einer gewissen Freude an dem Krieg in der Ukraine, weil dadurch die neuen Energien mit größtmöglicher Brutalität durchgesetzt werden können.


Weg mit den Abstandsregeln für Windräder! Bald werden wir alle ein Windrad auf der Nase und eine Solarzelle auf dem Kopf tragen. Putin sei Dank.


Wenn da jetzt nur nicht die bösen Spekulanten den Weizenpreis in die Höhe treiben würden. Wer das sagt, hat zwar Märkte nicht verstanden, aber das macht doch gar nichts.


Geld spielt heute ja nur noch beim Weizenpreis eine Rolle, ansonsten kommt es aus der Steckdose. Ganz brandaktuell: 300 Milliarden und ab sofort alles auf Erneuerbares!


Früher einmal war Geld knapp, heute ist es im Überfluss vorhanden. Einen Finanzminister brauchen wir bald nicht mehr.


Dann ist alles gut. Wieder einmal können wir der Welt zeigen, wie es funktioniert.


Aber dann reicht es auch wieder einmal für ein paar Jahrzehnte. (Also es reicht, weil es dann nicht mehr reicht. Aber egal, heute ist doch heute und nicht morgen.)




Bernd Niquet




berndniquet@t-online.de







powered by stock-world.de

25.06.22 , Bernd Niquet
An der falschen Front gekämpft
Erinnert sich noch jemand daran, wie beim Aufkommen der AfD Ängste geschürt wurden, ...
18.06.22 , Bernd Niquet
Natürlich hat daran niemand Schuld
Wenn wir die heutigen Energiepreissteigerungen mit denen der Ölkrisen in den 1970er Jahren ...
11.06.22 , Bernd Niquet
Das hat es noch nie gegeben!
Ich glaube, wir leben derzeit in einem Szenario, wie es geschichtlich absolut einmalig ist. ...
04.06.22 , Bernd Niquet
Die vollständige Kommerzialisierung der Welt
Am letzten Wochenende wollte ich mir gerne die Bergetappe des Giro d´Italia anschauen, in der ...
28.05.22 , Bernd Niquet
Die bösen Spekulanten
Neulich habe ich mich so sehr geärgert, dass ich beinahe jemandem geraten hätte, doch an die ...

 
Weitere Analysen & News
Ein Jahr nach der offiziellen Einführung - so steht [...]
Große Schlagzeilen machte El Salvador letztes Jahr weltweit vor allem durch die Einführung des Bitcoin als ...
TV-Interview zur aktuellen Lage an den Börsen
Sehr geehrte Damen und Herren, anbei das aktuelle Interview bei Der Aktionär TV ...
VORSICHT, SPEKULATIONSSTEUER!
Vorzeitige Veräußerung kann Gewinne aus Immobilienverkäufen schmälern (djd). Erstmals ...