Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 29. Juni 2022, 17:37 Uhr

Neue Ära der Geldentwertung


11.12.21 10:55
Claus Vogt

Liebe Leser,


monatelang wollten Ihnen die Zentralbanker der Fed und der EZB weismachen, die stark gestiegene Inflation sei nur ein vorübergehendes Phänomen und somit völlig unproblematisch, ja belanglos. Dieses Gerede haben Roland Leuschel und ich ausdrücklich als Wunschdenken und Propaganda bezeichnet und Ihnen in unserem Börsenbrief Krisensicher Investieren schlagkräftige Argumente und historischen Parallelen aufgezeigt, mit denen wir diese Aussage begründen.


Vorige Woche hat uns nun kein Geringerer als Fed-Präsident Jerome Powell zugestimmt. Bei seinem Auftritt vor dem US-Kongress hat er die Katze aus dem Sack gelassen. Die Zeit sei gekommen, sagte er, um das Wort „vorübergehend“ zurückzuziehen.


Damit ist es jetzt gewissermaßen offiziell: Die Teuerung wird weitergehen. Eine neue Ära der Geldentwertung hat begonnen. Stellen Sie sich darauf ein.


Schützen Sie sich vor der unseriösen Geldpolitik


Für die meisten Menschen bedeuten Inflationen erhebliche Wohlstandsverluste. Gehalterhöhungen hinken der Geldentwertung hinterher, die kalte Progression sorgt heimtückisch für höhere Steuern und die Ersparnisse schrumpfen.


Weil das so ist, sollten Sie sich wehren. Abwählen können Sie die verantwortungslos agierenden Zentralbankbürokraten leider nicht. Aber Sie können sich mit klugen Investments vor den Folgen ihrer unseriösen Politik schützen. Deshalb empfehlen wir unseren Lesern neben Gold und Silber den Kauf möglichst krisensicherer Aktien, darunter insbesondere ausgewählte Goldminenaktien.


Massive Bodenformation des Goldminen Index


Der folgende Monatschart zeigt Ihnen den Verlauf des XAU Goldminen Index seit 2009. Von 2013 bis 2020 hat sich hier eine mächtige Bodenformation gebildet. Dann erfolgte der Ausbruch nach oben, also über die rotgestrichelte Nackenlinie der Formation. Damit wurde ein sehr vielversprechendes langfristiges Kaufsignal gegeben.


XAU Goldminen Index, Monatschart, 2009 bis 2021



Der Edelmetallsektor steht vor seiner nächsten großen Aufwärtswelle.


Quelle: StockCharts.com


Zunächst setzte der Index seinen Anstieg fort. Dann, im Juni dieses Jahres, begann einer Korrektur. Auf diesem langfristigen Chart erkennen Sie, wie bedeutungslos diese Korrektur ist. Im etwas größeren Bild handelt es sich lediglich um einen durchaus nicht unüblichen Test der roten Ausbruchslinie. Die nächste große Aufwärtswelle hat wahrscheinlich schon begonnen.


Unterbewertete Goldminenaktien


Aus fundamentaler Sicht sind viele Goldproduzenten sehr attraktiv bewertet. Wenn der Index in den kommenden Monaten wie von uns prognostiziert zunächst in den Bereich seiner alten Hochs steigt, werden einige der in ihm enthaltenen Aktien natürlich deutlich größere Kurssprünge machen. Welche Aktien wir zurzeit empfehlen, erfahren Sie in meinem Börsenbrief Krisensicher Investieren – jetzt 30 Tage kostenlos.


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,


Ihr



Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren


P.S.: Die Anzahl der Indikatoren, die Warnsignale für die allgemeine Börse geben, hat einen neuen Rekord aufgestellt. Der Edelmetallsektor ist davon nicht betroffen.


P.P.S.: Sie wollen Woche für Woche sicher durch diese Krise kommen, dann fordern Sie bitte noch heute den kostenlosen Claus Vogt Marktkommentar hier ganz einfach mit Ihrer E-Mail an.


Schützen und mehren Sie Ihr Vermögen und testen Sie noch heute KRISENSICHER INVESTIEREN 30 Tage kostenlos.


Claus Vogt, der ausgewiesene Finanzmarktexperte, ist zusammen mit Roland Leuschel Chefredakteur des kritischen, unabhängigen und konträren Börsenbriefs Krisensicher Investieren.


2004 schrieb er ebenfalls zusammen mit Roland Leuschel das Buch „Das Greenspan Dossier“ und die „Inflationsfalle“ und ganz aktuell die „Wohlstandsvernichter - Wie Sie trotz Nullzins, Geldentwertung und Staatspleiten Ihr Vermögen erhalten“. Mehr zu Claus Vogt finden Sie hier.











powered by stock-world.de


25.06.22 , Claus Vogt
Das Ende der Spekulationsblase an den Aktien-, A [...]
Liebe Leser,die meisten Analysten und sämtliche Zentralbanker haben die hohe Teuerung, unter denen die Bevölkerung ...
19.06.22 , Claus Vogt
Die nächste Euro-Krise kündigt sich an – Schützen [...]
Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 18. Juni 2022 • Schützen Sie ...
12.06.22 , Claus Vogt
Erste Rezessionssignale und das Versagen der Zen [...]
Liebe Leser, als die Inflation voriges Jahr zu steigen begann, haben wir dieser ...
05.06.22 , Claus Vogt
Kreditfinanzierte Aktienspekulation sorgt für Turbule [...]
Liebe Leser, das Spekulieren auf Kredit nimmt in jeder Aktienhausse zu, und ein sehr ...
29.05.22 , Claus Vogt
Keine „sanfte Landung“ der Weltwirtschaft
Liebe Leser, inzwischen gibt es keinen Zweifel mehr daran, dass die von uns erwartete ...

 
Werte im Artikel
0,16 plus
+21,88%
7,90 plus
+6,76%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
Weitere Analysen & News
S&P 500 - Rücklauf durch?
Der S&P500 konnte am Vortag zunächst bis 3.945 Punkte ansteigen, sackte dann im weiteren Kursverlauf aber wieder ...
Rohstoffe vor Rezessionstest: Welche Märkte sind [...]
Rezessionsängste versetzen den Rohstoffpreisen einen Dämpfer. Allerdings sind nicht alle Rohstoffe gleich betroffen. ...
15:41 , EUWAX Trends
Die meistgehandelten Derivate v.29.06.2022
1. Faktor-Long-Zertifikat auf BYDEin Faktor-4X-Long Zertifikat auf den chinesischen Automobilhersteller BYD wird von ...