Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. März 2024, 16:47 Uhr

Open End Turbo Long Optionsschein auf Rheinmetall [DZ BANK AG]

WKN: DJ81J3 / ISIN: DE000DJ81J33

Rheinmetall: Zielkurs klar gesetzt


12.02.24 14:43
Jürgen Sterzbach

Bereits vor den US-Präsidentschaftswahlen warnt Ex-Präsident Donald Trump Länder bei zu geringen Investitionen in Rüstung NATO-Partner nicht zu unterstützen. Vor dem Hintergrund einer unzureichenden militärischen Ausstattung der europäischen Länder und insbesondere Deutschlands könnte dies bei Rheinmetall weitere Kursfantasie auslösen, charttechnisch sind die Marken klar gesetzt.


Übergeordnet herrscht bei Rheinmetall seit dem Jahreswechsel 2021/2022 ein ungebrochener Aufwärtstrend, im Zeitraum bis zum heutigen Handelstag hat die Aktie überdurchschnittlich um 345 Prozent auf ein aktuelles Rekordhoch von 346,00 Euro zugelegt. Die Kursentwicklung der letzten Tage war hierbei von einer kurzzeitigen Konsolidierung geprägt, aktuell stürmt das Wertpapier wieder nach oben und bekräftigt diesen Ausbruch zusätzlich durch eine zu heute gerissene Kurslücke. Eine zuvor vollzogene Kurszielprojektion zeigt hierbei noch weiteres Aufwärtspotenzial auf Sicht der nächsten Wochen und Monate, zumal die Auftragseingänge in den nächsten Jahren noch höher erwartet werden.


15 Mrd. Euro Umsatz erwartet

Die Drohung Donald Trumps, einigen NATO-Mitgliedern im Verteidigungsfall nicht auszuhelfen, dürfte allem voran an Europa gerichtet sein, insbesondere an Deutschland. Der Konzernlenker von Rheinmetall erwartet nicht zuletzt wegen der aktuellen geopolitischen Situation in den kommenden Jahren weitere Investitionen, die bei weitem die aus 2023 in den Schatten stellen könnten. Heute wird der Spatenstich für eine neue Munitionsfabrik gelegt, wodurch der Konzern zum größten europäischen Produzenten bei Munition aufsteigen wird. Aktionäre feiern dies bereits mit einem Kurssprung auf 346,00 Euro und einer potenziell erfolgreichen Auflösung der zurückliegenden Konsolidierung. Kursgewinne bis an die obere Trendkanalbegrenzung bei 366,10 Euro wären demnach nun zu favorisieren, darüber könnte Rheinmetall rechnerisch sogar an 407,80 Euro zulegen. Auf der Unterseite ist die Aktie vergleichsweise gut abgesichert, erst unter dem Niveau des 200-Tage-Durchschnitts bei aktuell 293,90 Euro dürften sich größere Abschläge in Richtung 256,10 Euro ausbreiten. Für einen Wechsel ins bärische Lager würde es dagegen einen eindeutigen Aufwärtstrendbruch erfordern.


Rheinmetall AG (Wochenchart in Euro)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


Chartverlauf


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


346,00 // 352,20 // 357,70 // 366,10 // 368,50 // 372,45 Euro


Unterstützungen:


338,00 // 333,60 // 328,30 // 323,00 // 317,00 // 310,30 Euro


Fazit:


Der heutige Kurssprung auf 346,00 Euro bekräftigt die grundpositive Stimmung für Rheinmetall, Kursgewinne an 366,10 und darüber 407,80 Euro wären aus technischer Sicht demnächst möglich. Um den maximalen Gewinn aus dieser Wegstrecke herauszuholen, könnte beispielshalber das mit einem Hebel von 14,6ausgestattete Open End Turbo Long Zertifikat WKN DJ81J3 zum Einsatz kommen. Die mögliche Renditechance beliefe sich hierbei auf 245 Prozent, Ziel des Scheins läge am Ende bei 8,56 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte natürlich nicht fehlen, vorläufig aber auch den Bereich des 50-Tage-Durchschnitts bei aktuell 333,60 Euro nicht überschreiten. Im Schein würde sich ein entsprechender Stopp-Kurs von 1,14 Euroergeben, was am Ende ein CRV von 5,0 zu 1 und damit ein sehr attraktives Setup ermöglicht.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


DJ81J3


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


2,35 - 2,37 Euro


Emittent:


DZ Bank


Basispreis:


322,7264 Euro


Basiswert:


Rheinmetall AG


KO-Schwelle:


322,7264 Euro


akt. Kurs Basiswert:


345,70 Euro


Laufzeit:


Open End


Kursziel:


8,56 Euro


Hebel:


14,6


Kurschance:


+ 245 Prozent


Börse Frankfurt


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de

01.03.24 , Jürgen Sterzbach
SMA Solar: Ausblick besser als erwartet!
Der Aktienkurs von SMA Solar hat aufgrund der Zahlen zum dritten Quartal den Abwärtstrend durchbrochen und einen ...
01.03.24 , Jürgen Sterzbach
Boeing: Bullischer Keil aufgelöst
Nach mehreren verheerenden Sicherheitsvorfällen der bekannten Problemmaschine 737 MAX und damit einhergehenden Kursstürzen ...
01.03.24 , Jürgen Sterzbach
Gold: Kaufsignal bald möglich
Der Gold-Future hat sich in den letzten drei Wochen prächtig entwickelt und konnte von einer mittelfristigen Unterstützung ...
29.02.24 , Jürgen Sterzbach
Palladium: Werkeln Bullen womöglich an einem Tren [...]
Industriemetalle haben die letzten Jahre über praktisch kontinuierlich abgebaut, hierzu zählt auch Palladium. ...
28.02.24 , Jürgen Sterzbach
Alphabet: 2021'er Hochs unbezwungen
Wertpapiere des US-Internetkonzerns Alphabet (ehemals Google) können seit Ende Januar und einem gescheiterten Ausbruch ...

 
Werte im Artikel
10,86 plus
+5,95%
429,10 plus
+1,20%
12.02.24 , Jürgen Sterzbach
Rheinmetall: Zielkurs klar gesetzt
Bereits vor den US-Präsidentschaftswahlen warnt Ex-Präsident Donald Trump Länder bei zu geringen Investitionen ...