Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 9:24 Uhr

Schwarzbuch Börse 2022: Annus horibilis


07.12.22 07:59
Stock-World Redaktion

In vielerlei Hinsicht war 2022 ein ziemlich furchtbares Jahr. Die zahlreichen Krisen wirkten sich entsprechend negativ auf das Börsengeschehen aus. Doch damit nicht genug: Viele Unternehmen am Kapitalmarkt hatten wieder mit hausgemachten Problemen zu kämpfen. Und das kostete die Anleger im schlimmsten Fall viel Geld. Der Immobilienkonzern Adler Group ist hier wohl das prominenteste Beispiel in diesem Jahr.


Steigende Zinsen und Preise, Lieferkettenprobleme und Materialmangel ließen 2022 viele Immobilienaktien abstürzen. Ganz besonders schlimm erwischte es die Adler Group. Betroffen von dem Skandal um das Wohnungsunternehmen sind die Aktionäre von vier Unternehmen der Gruppe und die Inhaber von insgesamt 14 Schuldtiteln. Verantwortlich für die Schieflage scheint aber u. a. das Management der Adler Group zu sein, das eine Reihe von fragwürdigen Deals zu verantworten hat.


Das Fass zum Überlaufen brachte das Adler-Management, als es als Reaktion auf Vorwürfe des britischen Leerverkäufers Fraser Perring die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG bat, die Kritikpunkte zu untersuchen. Die Prüfer kamen dabei nicht nur zu dem Schluss, dass so mancher Vorwurf von Perring nicht zu widerlegen sei. Sondern sie merkten auch an, dass ihnen zur Bewertung einiger Sachverhalte nicht alle nötigen Unterlagen vorgelegt wurden, was Zweifel an der Seriosität der mit der Adler Group verbundenen Personen weiter nährte. Und schließlich verweigerte KPMG dem Jahresabschluss 2021 dann auch noch das uneingeschränkte Testat.


Für 2022 hat sich bisher kein Wirtschaftsprüfer bereit erklärt, die Adler-Bilanzen zu prüfen. Die SdK hat zudem eine Sonderprüfung beantragt, um einige der fragwürdigen Transaktionen zu durchleuchten. Mehr zu den Hintergründen rund um die Verflechtungen der Adler Group und welche Rolle der österreichische Geschäftsmann Cevdet Caner dabei spielt, verrät ein ausführlicher Bericht im Schwarzbuch Börse 2022.


Der aktuelle Stand bei Wirecard


Trotz einiger Parallelen werden die Turbulenzen rund um die Adler Group wohl nicht die Dimensionen des Wirecard-Skandals erreichen. Letzterer ist längst noch nicht aufgearbeitet. Am 8. Dezember beginnt in München der Strafprozess gegen den ehemaligen CEO Dr. Markus Braun und zwei weitere ehemalige Wirecard-Manager. Der Prozess dürfte über ein Jahr dauern. Geduld müssen auch die geprellten Wirecard-Aktionäre mitbringen.


Krypto-Depression


Die zurückliegenden zwölf Monate scheinen alle Skeptiker der Kryptowelt zu bestätigen. Digitalwährungen wie Bitcoin oder Ether erlebten einen heftigen Absturz, Kryptoplattformen wurden gehackt, Kryptofirmen gingen pleite. Zuletzt erwischte es die Kryptobörse FTX, die weitere Plattformen in den Abgrund zu reißen droht. Die virtuellen Vermögen vieler Anleger könnten verloren sein. Das Schwarzbuch Börse gibt einen Überblick über die „Krypto-Abzocke“ der letzten Monate.


Die virtuelle Hauptversammlung


Als Reaktion auf die Coronapandemie wurde im Schnellverfahren die virtuelle Hauptversammlung eingeführt, da Präsenzveranstaltungen nicht möglich waren. Auf die Einhaltung der Aktionärsrechte im neuen Format hat der Gesetzgeber jedoch nicht so genau schaut. Wie geht es nun nach Corona weiter? Nach einem neuen Gesetz bleibt die Option der virtuellen Hauptversammlung neben der Präsenz-HV bestehen. Die Aktionäre haben wieder mehr Rechte als zur Coronazeit – aus Sicht der SdK jedoch nicht genug. Das Schwarzbuch Börse fasst die Eckpfeiler der neuen Gesetzgebung zusammen und nennt wichtige Kritikpunkte.


Weitere Themen im Schwarzbuch Börse 2022 sind:


  • Russische ADRs: wenn Sanktionen die Falschen treffen
  • Großaktionäre auf Raubzug mit Delistings und Squeeze-outs
  • Wachstumsaktien: aus Fehlern lernen
  • Wie Elon Musk mit den Börsen zwitschert
  • Trauerspiel bei Singulus
  • Bei der Deutschen Lichtmiete geht das Licht aus
  • Vorhersehbare Probleme bei SPACs

Mitglieder der SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. können das Schwarzbuch ab sofort auf unserer Homepage (Veröffentlichungen, Schwarzbuch Börse) herunterladen. Sofern Sie kein Mitglied sind, können Sie das Schwarzbuch Börse auch käuflich erwerben (6 € digitale Version, 7,50 € Printversion). Senden Sie uns hierzu bitte eine E-Mail an info@sdk.org.


München, den 06. Dezember 2022


SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V.



__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de

Größter Optimismus auf dem Krypto-Markt seit me [...]
Größter Optimismus auf dem Krypto-Markt seit mehr als 365 Tagen: Google-Nachfrage nach Kryptowährungen ...
"Wann kommt die Atempause der EZB?“ – TARGOB [...]
„Wann kommt die Atempause der EZB?“ – TARGOBANK-Chefvolkswirt Dr. Otmar Lang zur aktuellen EZB-EntscheidungDr. Otmar ...
Vier Titel mit positivem Netto-Umwelt-Impact
PM Rize ETF: Vier Titel mit positivem Netto-Umwelt-ImpactDie Steigerung der Effizienz bestehender Kühl- und Heizanlagen ...
Krypto-Verbot in China gescheitert: nun kommt mit [...]
Krypto-Verbot in China gescheitert: nun kommt mit einer Besteuerung von Bitcoin & Co. vielleicht sogar die Kehrtwende ...
Schwellenländer profitieren von der Wiedereröffnung [...]
SKAGEN Kon-Tiki: Schwellenländer profitieren von der Wiedereröffnung ChinasBericht von Fredrik Bjelland, Cathrine ...

 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
23.383 minus
-0,82%
Weitere Analysen & News
04:21 , Bernd Niquet
Sensationeller Fund der Ermittler
Jetzt geht es den festgenommenen Reichsbürgern wohl wirklich an den Kragen. Aus dieser Situation ...
03.02.23 , EUWAX Trends
Die meistgehandelten Derivate v.03.02.23
1. Discount-Call-Optionsschein auf Commerzbank Die Commerzbank möchte nach dem anstehenden DAX-Rückzug ...
03.02.23 , wikifolio.com
Bestseller-wikifolios im Januar
Der Start in das neue Börsenjahr hätte kaum besser laufen können. Nach den Minuszeichen des vergangenen ...