Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 23. Mai 2022, 2:05 Uhr

Eisai Company ADR

WKN: 925692 / ISIN: US2825793092

Tschüss Sparbuch! Hallo ETFs!


20.01.22 08:25
Stock-World Redaktion

Niedrig- oder sogar Minuszinsen und eine steigende Inflation sorgen dafür, dass es sich mittlerweile nicht mehr lohnt, Geld auf Sparbüchern anzulegen. Eine Rendite gibt es da schon länger nicht mehr, auch nicht, wenn man über Jahre hinweg auf das Sparbuch spart – es ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Umso wichtiger ist es, sich mit alternativen Anlageformen auseinanderzusetzen. Entgegen vieler Erwartungen sind diese nämlich nicht so schwer zu verstehen und zu nutzen und bergen zum Teil schon gar kein übermäßig großes Risiko, all sein Geld in kürzester Zeit zu verlieren. Anleger müssen sich lediglich gut informieren, welches Produkt am besten zu ihnen passt. 


Das kann auch der Finanzexperte Dominik Fecht bestätigen. Mit seinem Abschluss als Diplom-Finanzwirt und seiner Erfahrung als Finanzausbilder kennt er sich mit sämtlichen Geldanlageformen aus. Er verhilft Menschen dazu, bezüglich ihrer finanziellen Situationen zu Selbstentscheidern zu werden, ohne ihnen irgendwelche Produkte zu verkaufen. Sein Fokus liegt ausschließlich auf der Wissensvermittlung, was ihn zu einem unabhängigen und neutralen Experten macht. In diesem Artikel führt er in die Welt der ETFs ein. 


Was sind ETFs?


ETFs, also Exchange Traded Fonds, sind börsengehandelte Fonds. Da sie die Wertentwicklung von Indizes abbilden, können sie sowohl Aktien als auch Staatsanleihen oder Immobilien abdecken – also gleich mehrere Anlageklassen. Mit einem ETF ist es möglich, in mehrere Unternehmen gleichzeitig zu investieren. In manchen ETFs sind bis zu 1.600 Unternehmen aus aller Welt enthalten. Da es sich um passiv gemanagte Indexfonds handelt, sind die Gebühren zudem deutlich geringer als bei aktiven Fonds. 


Für wen eignen sich ETFs am ehesten?


Für Erstanleger sind ETFs besonders gut geeignet, da sie ein breites Feld abdecken und das Risiko so sehr klein gehalten wird. Viele Investoren beginnen mit ETFs und halten diese auch als Ergänzung zu anderen Anlageformen im Depot, um teilweise Sicherheit zu wahren. Der große Vorteil bei ETFs: Wenn bei einer enthaltenen Aktie der Kurs stark fallen würde, andere aber stabil bleiben, kann so der Verlust etwas abgefangen werden. Mit diesem Wissen können viele Anleger etwas beruhigter schlafen.


Wie kann man ETFs kaufen?


Bei ETFs wie auch bei Fonds sind sowohl monatliche Sparpläne als auch Einmalkäufe möglich. Sparpläne sind häufig schon mit 25 € aufsetzbar und somit für jedermann realisierbar. Beinahe bei jedem Online-Broker können ETFs im Depot hinterlegt werden und da es sehr viele verschiedene ETFs gibt, ergibt sich für jeden Anleger eine gute Möglichkeit, in ganze Märkte zu investieren.  


Was sind die Nachteile von ETFs?


Investiert  man in ETFs statt in Einzelaktien, besteht nicht die Möglichkeit, als Aktionär an den Hauptversammlungen teilzunehmen und das Mitspracherecht an den Unternehmen entfällt gänzlich. Legt man darauf Wert, sind ETFs keine Option. Allerdings ist das Risiko mit Einzelaktien natürlich auch deutlich größer als bei ETFs.


Zudem besteht die Gefahr, dass Anleger mit ETFs zum „Zocken“ verleitet werden, da sie zum einen sehr günstig und zum anderen jederzeit verfügbar sind. 


Fazit


Besonders für Einsteiger an der Börse sind ETFs gut geeignet, um die ersten Investitionen mit geringem Risiko vorzunehmen und sich mit den Vorgängen vertraut zu machen. Selbst wenn nicht viel Geld am Ende des Monats übrig bleibt, kann ein kleiner Sparplan beinahe immer bedient werden. Die Möglichkeit, ETFs innerhalb der Börsenzeiten jederzeit zu kaufen oder zu verkaufen, stellt zudem einen großen Vorteil für Investoren dar, die gerne flexibel bleiben möchten. Diese Möglichkeit gäbe es bei Indexfonds beispielsweise nicht. ETFs sind daher, auch laut Experten Dominik Fecht, fast bedingungslos zu empfehlen.  


Kurzinfos zum Autor Dominik Fecht:


Dominik Fecht hat einen Abschluss als Diplom Finanzwirt und ist Autor mehrerer Finanzbücher, die er selbst geschrieben und erfolgreich veröffentlicht hat.


Er bildet Menschen im Thema Finanzen aus und macht sie dadurch zu Selbstentscheidern. Dabei vertreibt er keinerlei Produkte im Finanzbereich, damit er sich voll und ganz seiner eigentlichen Leidenschaft — der Wissensvermittlung im Finanzbereich - widmen kann.


____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de

"Tesla muss am >Wie< arbeiten
das Ausscheiden von Tesla aus dem Nachhaltigkeitsindex S&P 500 ESG kommentiert Andreas von Angerer, ...
Trading von Kursausbrüchen – So geht man richtig [...]
Liebe Leserinnen, Liebe Leser, in wenigen Minuten strategisch zum Erfolg, obwohl der Markt derzeit ...
Wie riskant sind Kryptowährungen? Die Fakten!
Bitcoin seit Allzeit-Hoch 57 % an Wert verloren Trotz historischem Kurssturz: ...
SICHER MIT DEM MIETWAGEN UNTERWEGS
Cleverer Versicherungsschutz ohne Selbstbeteiligung (djd). Endlich ist Reisen fast wieder grenzenlos ...
Europa holt bei Bitcoin & Co. auf - Deutschland so [...]
In der EMEA-Region (Europa, Naher Osten, Afrika) wurden 2021 572 Prozent mehr Krypto-Apps installiert ...

 
Werte im Artikel
7,40 plus
+1,37%
42,52 minus
-0,07%
Trading von Kursausbrüchen – So geht man richtig [...]
Liebe Leserinnen, Liebe Leser, in wenigen Minuten strategisch zum Erfolg, obwohl der Markt derzeit ...
Richtig anlegen in schwierigen Zeiten
Niedrigzinsen und Inflation: Worauf es jetzt bei der Altersvorsorge ankommt (djd). ...
Über die Rente reden - je früher, je besser
Frauen sollten schon in jungen Jahren einer späteren Rentenlücke gegensteuern (djd). ...