Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 6. Juli 2022, 3:49 Uhr

Nasdaq 100

WKN: A0AE1X / ISIN: US6311011026

Aktien New York: Schwerer Dämpfer - Target zieht Einzelhändler runter


18.05.22 20:10
dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Unter dem Eindruck sehr hoher Kursverluste von Einzelhändlern haben sich die Anleger am New Yorker Aktienmarkt am Mittwoch wieder zurückgezogen.

Die Indizes rutschten deutlich ab. Die jüngste Kurserholung ist somit dahin. Börsianer verwiesen auf erneut aufgekommene Sorgen, dass eine zu straffe Gangart der US-Notenbank Fed die Konjunktur ausbremsen könnte. Aus der US-Bauwirtschaft kamen zur Wochenmitte schwache Signale. Die Zahl neu begonnener Häuser und die Anzahl der Baugenehmigungen gingen zurück.



Etwa zwei Stunden vor dem Börsenschluss sank der Leitindex Dow Jones Industrial um 3,39 Prozent auf 31 546 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 3,85 Prozent auf 3931 Punkte abwärts. Noch schlimmer sah es für den technologielastigen Nasdaq 100 aus, der mit einem Minus von 4,81 Prozent mit 11 960 Punkten wieder unter die runde Marke von 12 000 Zählern rutschte. Hoch verschuldete Technologie-Unternehmen leiden unter steigenden Zinsen besonders.



US-Einzelhändler schockieren derzeit die Anleger mit Kürzungen ihrer Prognosen. Nach Walmart am Vortag war am Mittwoch Target an der Reihe. Dessen Papiere fielen auf den tiefsten Stand seit November 2020. Der Börsenwert brach um mehr als ein Viertel ein. Der Einzelhändler verwies auf den deutlichen Kostenanstieg im ersten Quartal, wodurch man in diesem Jahr weniger profitabel wirtschaften dürfte als zunächst angepeilt.



Die Nachrichten zogen die gesamte Branche nach unten. Die Walmart-Aktien verloren nach ihrem Vortagesverlust von mehr als elf Prozent weitere 6,7 Prozent. Costco , Kohl's , Best Buy , Dollar General , Dollar Tree und Macy's verzeichneten allesamt Verluste im zweistelligen Prozentbereich.



Die Gewinnmargen der Einzelhändler gerieten durch die hohe Inflation und die steigenden Transport- und Lohnkosten gehörig unter Druck, erläuterte Analyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets. "Die Teuerung zwingt die Verbraucher dazu, mehr Geld für Lebensmittel auszugeben, womit ihnen entsprechend weniger für die Produkte zur Verfügung steht, die für die Unternehmen aufgrund höherer Margen profitabler sind", schrieb der Experte.



Zudem enttäuschte der Baumarktkonzern Lowe’s mit seiner Umsatzentwicklung auf vergleichbarer Fläche am Mittwoch die Anleger. Die Anteile sanken um mehr als sechseinhalb Prozent. Im Gegensatz zu Lowe's hatte der Wettbewerber Home Depot am Vortag ein positives Ausrufezeichen gesetzt. Nun aber verloren auch die Home-Depot-Aktien ähnlich deutlich wie Lowe's.



Nach Quartalszahlen sprangen hingegen die Titel des Discount-Einzelhändlers TJX um fast acht Prozent hoch. Anleger honorierten damit die stärkere Margenentwicklung im Vergleich zu Walmart und Target, hieß es von Marktteilnehmern./ajx/he







 
Werte im Artikel
11.780 plus
+1,68%
3.831 plus
+0,52%
7,60 minus
-3,80%
05.07.22 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Nach Berg- u [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind nach einem langen Wochenende am Dienstag zeitweise steil auf Talfahrt ...
05.07.22 , dpa-AFX
Aktien New York Schluss: Nach Berg- und Talfahr [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind nach einem langen Wochenende am Dienstag zeitweise steil auf Talfahrt ...
05.07.22 , dpa-AFX
Aktien New York: Dow auf Talfahrt - Nasdaq-Börs [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind nach einem langen Wochenende am Dienstag auf Talfahrt gegangen. Rezessionssorgen ...