Suchen
Login
Anzeige:
So, 4. Dezember 2022, 13:05 Uhr

Baker Hughes

WKN: A2DUAY / ISIN: US05722G1004

Baker Hughes a GE Aktie: Die Bären zittern!


16.08.22 01:50
Aktiennews

Baker Hughes weist am 15.08.2022, 08:59 Uhr einen Kurs von 26.01 USD an der Börse auf. Das Unternehmen wird unter "Öl & Gas Ausrüstung & Dienstleistungen" geführt.


Nach einem bewährten Schema haben wir Baker Hughes auf dem aktuellen Niveau bewertet. Dabei durchläuft die Aktie eine Bewertung für 5 Faktoren, die jeweils mit der Bewertung "Buy", "Hold" oder "Sell" versehen werden. Daraus resultiert im letzten Schritt eine Gesamtbewertung.


1. Analysteneinschätzung: Die Aktie der Baker Hughes wurde in den vergangenen zwölf Monaten von Analysten aus Research-Abteilungen insgesamt mit folgenden Einstufungen versehen: 11 Buy, 2 Hold und 0 Sell-Einstufungen. Daraus leiten wir für die langfristige Einstufung ein "Buy" ab. In Reports jüngeren Datums kommen die Analysten im Schnitt zur gleichen Beurteilung - unterm Strich ist das Rating für das Baker Hughes-Wertpapier aus dem letzten Monat "Buy" (2 Buy, 0 Hold, 0 Sell). Das Kursziel für die Aktie der Baker Hughes liegt im Mittel wiederum bei 36,95 USD. Da der letzte Schlusskurs bei 26,01 USD verläuft, ergibt sich eine erwartete Kursentwicklung von 42,08 Prozent. Dies ist verbunden mit der Einstufung "Buy". Somit ergibt sich aus der Bewertung von Analysten für die Aktie der Baker Hughes insgesamt die Einschätzung "Buy".


2. Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Baker Hughes-Aktie beträgt dieser aktuell 29,38 USD. Der letzte Schlusskurs (26,01 USD) liegt damit deutlich darunter (-11,47 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Baker Hughes somit eine "Sell"-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen (28,61 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls unter dem gleitenden Durchschnitt (-9,09 Prozent Abweichung). Die Baker Hughes-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem "Sell"-Rating bedacht. In Summe wird Baker Hughes auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem "Sell"-Rating versehen.


3. Anleger: Baker Hughes wurde in den vergangenen zwei Wochen von den überwiegend privaten Nutzern in sozialen Medien als besonders negativ bewertet. Zu diesem Schluss kommt unsere Redaktion bei der Auswertung der diversen Kommentare und Wortmeldungen, die sich in den beiden vergangenen Wochen mit diesem Wert befasst haben. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Tagen überwiegend negative Themen rund um den Wert angesprochen. Zusammengefasst sind wir der Auffassung, die Anleger-Stimmung auf dieser Ebene erlaubt daher die Einstufung "Sell". Ergänzend hat die Redaktion auch exakt berechenbare Signale herausgefiltert und fand dabei schlussendlich 9 Buy- und 0 Sell-Signal. Dieser Auswertung ordnen wir daher eine "Buy" Empfehlung zu. Deshalb erzeugt die Messung der Anleger-Stimmung insgesamt eine "Hold"-Einstufung.



Baker Hughes a GE kaufen, halten oder verkaufen?


Wie wird sich Baker Hughes a GE jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Baker Hughes a GE-Analyse.




 
04.11.22 , Xetra Newsboard
XETR : DIVIDEND/INTEREST INFORMATION - 0 [...]
Das Instrument 68V US05722G1004 BAKER HUGHES CO. EQUITY wird ex Dividende/Zinsen gehandelt am 04.11.2022 The instrument ...
03.11.22 , Xetra Newsboard
XETR : DIVIDEND/INTEREST INFORMATION - 0 [...]
Das Instrument 68V US05722G1004 BAKER HUGHES CO. EQUITY wird cum Dividende/Zinsen gehandelt am 03.11.2022 und ex Dividende/Zinsen ...
04.10.22 , Der Aktionär
NVIDIA: Das vierte Quartal ist da! Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - NVIDIA-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Jochen Kauper vom Anlegermagazin ...