Suchen
Login
Anzeige:
So, 2. Oktober 2022, 1:19 Uhr

Airbnb

WKN: A2QG35 / ISIN: US0090661010

Diese 5 ultrapopulären Aktien sind mit Vorsicht zu genießen


15.04.22 10:16
Motley Fool

Tesla Aktie

Wichtige Punkte

  • Wenn du genau hinschaust, weist jedes Unternehmen gewisse Risiken auf.
  • Der Schlüssel liegt darin, ein überzeugendes Risiko-Ertrags-Verhältnis zu finden.
  • Trotz der Beliebtheit könnten diese Aktien riskanter sein, als sie scheinen.

In ihrem beliebten Buch The Scout Mindset bietet Julia Galef einen aufschlussreichen Test an, um festzustellen, ob wir neue Informationen mit einem offenen Geist verarbeiten. Fragst du dich bei Aussagen, die deine Überzeugung nicht unterstützen: „Muss ich das glauben?“ oder fragst du dich: „Ist das wahr?“ Das gilt für Aktien genauso wie für alles andere.


Viele Aktionäre von Tesla (WKN: A1CX3T, -3,77 %), AMC Entertainment (WKN: A1W90H, -7,38 %), GameStop (WKN: A0HGDX, -8,21 %), Airbnb (WKN: A2QG35, -2,41 %) und Upstart (WKN: A2QJL7, -9,06 %) klammern sich an die Geschichten, wie alles gut gehen kann. Aber es gibt auch viel, was schiefgehen kann. Bei diesen beliebten Aktien ist Vorsicht geboten. Hier ist der Grund dafür.


1. Tesla

Mach keinen Fehler. Elon Musk hat die Zweifler eines Besseren belehrt. Tesla hat seine Produktion seit 2017 jährlich um 74 % gesteigert und allein im Jahr 2021 um 83 %. Der operative Cashflow hat sich 2021 fast verdoppelt, und das Unternehmen scheint in der Lage zu sein, sich selbst zu finanzieren, nachdem es seine Aktionäre in den letzten fünf Jahren um 28 % verwässert hat. Nach Jahren der Skepsis konkurriert Tesla jetzt mit BMW um die höchste Betriebsmarge in der Branche.


Wenn man bedenkt, dass Tesla im Jahr 2021 einen Umsatz von fast 54 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet hat, wird es dich vielleicht überraschen, dass der Elektroautohersteller noch nicht einmal zu den 15 größten Automobilherstellern weltweit gehört. Er verkaufte etwa ein Zehntel dessen, was Toyota verkaufte. Die Aktionäre setzen darauf, dass das Unternehmen in dieser Liste aufsteigt.


Selbst wenn Tesla mit seinem aktuellen Fahrzeugmix das Gesamtproduktionsvolumen von Toyota erreicht, die Gewinnmargen von BMW beibehält und bis zum Ende des Jahrzehnts die Bewertung von Apple erreicht, werden die Aktionäre nicht viel davon haben. Wenn diese Kriterien erfüllt werden, würde Teslas Marktkapitalisierung auf knapp über 1,5 Billionen US-Dollar steigen – oder auf etwa 1.500 US-Dollar pro Aktie ohne weitere Verwässerung. Das ist eine Menge. Aber es würde eine Rendite von nur 4 % pro Jahr bedeuten. Das Unternehmen hat sich bewährt. Aber in den Aktien ist eine Menge zukünftiger Erfolge eingepreist. Käufer, aufgepasst.


2. AMC Entertainment

AMC-Aktionäre dachten wahrscheinlich, sie hätten bereits alle schlechten Nachrichten über das Unternehmen zur Genüge gehört. Die Kinobesucherzahlen sind immer noch etwa halb so hoch wie vor der Pandemie. Die ausstehenden Aktien haben sich verfünffacht. Das Unternehmen verbrennt immer noch Bargeld und hat fast 11 Mrd. US-Dollar Schulden. Trotz alledem sind die Aktien seit Anfang 2021 um 1.000 % gestiegen.


Wenn dich das nicht erschreckt, was ist dann mit dem CEO Adam Aron, der im Jahr 2020 eine Vergütung von 21 Mio. US-Dollar erhielt, als er eine Minderheitsbeteiligung an einem Goldminenunternehmen kaufte, das kurz vor der Pleite zu stehen schien? Jetzt muss das kleine Bergbauunternehmen seine Schulden erst 2027 begleichen. Das könnte sich als ein Geniestreich erweisen. Aber es gibt einen Grund, warum die Wall Street normalerweise keine Überraschungen mag. Wenn ich in ein Unternehmen investiere, möchte ich lieber wissen, in welcher Branche es tätig ist. Jeder, der sein Geld bei diesem Unternehmen riskiert, sollte ehrlich zu sich selbst sein, was er für die Zukunft hält und wie wahrscheinlich es ist, dass sie eintritt. Vielleicht stellt sich heraus, dass es eine großartige Investition ist. Aber das würde bedeuten, dass der Eindruck aktuell extrem täuscht.


3. GameStop

Ähnlich wie bei AMC sind die Aktien von GameStop seit Anfang 2021 um 77 % gestiegen. Der Umsatz im letzten Quartal übertraf den des gleichen Zeitraums 2019. Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass das Unternehmen auf dem richtigen Weg ist. Es hat seine Schulden drastisch reduziert, aber das Unternehmen hat im letzten Quartal immer noch Geld verbrannt. Das birgt die Gefahr, dass sich die Verwässerung der Aktionäre im Jahr 2021 wiederholt. Möglicherweise braucht das Unternehmen das Geld auch, um seinen Vorstoß in Richtung nicht fungible Token und Blockchain-Gaming fortzusetzen und neue Büros in technologiefreundlichen Städten zu eröffnen.


Das ist faszinierend. Das ist die Art von Trendwende, über die Bücher geschrieben werden könnten. Aber das Kurs-Umsatz-Verhältnis (PS) ist heute 25-mal höher als vor der Pandemie. Und der Vorstandsvorsitzende Ryan Cohen – der für seine Meme-Aktienfans weiterhin die Rolle des populistischen Anführers spielt – scheint an seinem öffentlichen Profil ebenso interessiert zu sein wie an dem des Unternehmens. Manche mögen sich fragen: „Warum nicht?“ Bei Elon Musk hat es ja auch funktioniert. Aber für mein Geld ist das Risiko-Ertrags-Verhältnis immer noch nicht interessant.


4. Airbnb

In den Anfängen bot Airbnb Reisenden eine günstige Alternative zu teuren Hotels – vor allem, wenn Zimmer schwer zu finden waren. Was als Möglichkeit für normale Menschen begann, durch die Vermietung von Wohnraum zusätzliches Geld zu verdienen, hat sich zu einem 110-Mrd.-US-Dollar-Geschäft entwickelt.


Obwohl es ähnlich aussieht, hat sich dieses Geschäft im Laufe der Jahre verändert. Der Druck der Städte hat dazu geführt, dass mehr Steuern erhoben werden, und die Professionalisierung der Kurzzeitvermietung – und die damit verbundenen Gebühren – haben den Preisvorteil geschmälert. Trotzdem können Kurzzeitmieter/innen immer noch eine Unterkunft in vielen verschiedenen Preisklassen finden. Diese Flexibilität hat sich während der Pandemie besonders bewährt. Im letzten Quartal war mehr als eine von fünf Buchungen für 28 Tage oder länger. Das Geschäft läuft gut.


Aber einige aktuelle Nachrichten könnten die Leute dazu bringen, zweimal nachzudenken, bevor sie sich für ihre nächste Reise auf der Plattform anmelden. In einem Fall wurde ein Mann in Texas angeklagt, weil er die Übernachtungen im Airbnb aufgezeichnet hatte. Die Polizei fand mehr als 2.000 Bilder von Gästen in ihren intimsten Momenten. In einem anderen Fall entdeckte ein Paar, dass es aufgezeichnet worden war, und verklagte das Unternehmen. Der Streit musste gemäß den Mietvertragsbedingungen vor ein Schiedsgericht gebracht werden – ein Erfolg für das Unternehmen.


Die Probleme mit unentdeckten Kameras in Mietobjekten sind schon seit Jahren bekannt. Und das Unternehmen hat Schritte unternommen, um dagegen vorzugehen. Aber viele sagen, dass das Unternehmen mehr getan hat, um sich selbst zu schützen, als um seine Kunden zu schützen. Wenn Geschichten wie die jüngsten in den Mainstream kommen, könnte dies der Marke irreparablen Schaden zufügen. Zumindest könnten sie viele potenzielle Kunden dazu verleiten, es noch einmal mit traditionellen Hotels zu versuchen. Und in dieser Phase des Unternehmens würde alles, was das Wachstum von Airbnb beeinträchtigt, den Aktienkurs in den Keller drücken.


5. Upstart

Kreditscores sind seit Langem eine undurchsichtige Bewertung, die einen großen Einfluss auf das Leben der Menschen hat. CEO Dave Girouard und sein Team haben sich vorgenommen, mithilfe von maschinellem Lernen eine Alternative zu schaffen, und es ist ihnen gelungen. Die Verbraucherschutzbehörde Consumer Financial Protection Bureau untersuchte die Kredite und stellte fest, dass Upstart in der Lage war, mehr Kredite als herkömmliche Kreditmodelle zu einem niedrigeren Zinssatz zu bewilligen. Das eröffnet Millionen von Menschen den Zugang zu Krediten, die vorher keinen Zugang hatten.


Bei seinen Bankpartnern ist Upstart sehr beliebt. Die Einnahmen stiegen 2021 um 264 % gegenüber dem Vorjahr. Und in den letzten beiden Jahren hat das Unternehmen jeweils einen Gewinn erwirtschaftet. Seine Fähigkeit, mit Kreditinstituten zusammenzuarbeiten – anstatt selbst als Kreditgeber aufzutreten – war der Schlüssel zum Erfolg. Das bedeutet aber nicht, dass das Unternehmen nicht einem Kreditrisiko ausgesetzt ist.


Viele der von seinen Bankpartnern vergebenen Kredite werden für den Verkauf an Investoren gebündelt – oder verbrieft. Das ist ein finanzielles Schwungrad, das erfordert, dass die Kredite genug Gewinn für die Kreditgeber, Upstart und die Investoren, die die Kredite auf dem Kapitalmarkt kaufen, abwerfen. Die Finanzkrise hat gezeigt, dass selbst wenn sich der Verbriefungsprozess frei dreht, die Angst vor Zahlungsausfällen dazu führen kann, dass alle durchdrehen. Ich denke, dass Upstart eher eine Chance hat, erfolgreich zu sein, als nicht. Aber es ist ein Risiko, das diejenigen, die die Aktien halten, sorgfältig abwägen sollten.


Der Artikel Diese 5 ultrapopulären Aktien sind mit Vorsicht zu genießen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.


Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022


Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.


Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.


Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.


Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Jason Hawthorne auf Englisch verfasst und am 05.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.


Jason Hawthorne besitzt Upstart Holdings, Inc. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Airbnb, Inc., Tesla und Upstart Holdings, Inc. The Motley Fool empfiehlt BMW. 


Motley Fool Deutschland 2022



 
Werte im Artikel
20,82 minus
-0,76%
265,16 minus
-1,18%
25,13 minus
-1,30%
104,96 minus
-1,63%
6,97 minus
-1,83%
01.10.22 , Aktiennews
Airbnb Aktie: Wie ist das denn jetzt passiert?
Der Kurs der Aktie Airbnb steht am 01.10.2022, 03:18 Uhr bei 106.66 USD. Der Titel wird der Branche "Verbraucherdienste" ...
01.10.22 , Aktiennews
Airbnb Aktie: Was ist jetzt zu tun!
Der Kurs der Aktie Airbnb steht am 01.10.2022, 03:18 Uhr bei 106.66 USD. Der Titel wird der Branche "Verbraucherdienste" ...
01.10.22 , Aktiennews
Airbnb Aktie: Bitte nicht vergessen!
Der Kurs der Aktie Airbnb steht am 01.10.2022, 03:18 Uhr bei 106.66 USD. Der Titel wird der Branche "Verbraucherdienste" ...