Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 7. Oktober 2022, 12:09 Uhr

Twitter

WKN: A1W6XZ / ISIN: US90184L1026

Elon Musk verkauft Tesla-Aktien in Milliardenhöhe: Um für Twitter gewappnet zu sein


11.08.22 11:53
Motley Fool

Tesla Logo

Elon Musk ist mit seinen Tesla-Aktien (WKN: A1CX3T) sehr eng verknüpft. Der Wohlstand des Milliardärs und Unternehmers ist im Elektroautobauer gebündelt. Das bedeutet, dass er jeweils Aktien verkaufen muss, wenn er einen Teil seines Geldes sehen möchte.


So womöglich auch, wenn er doch noch gerichtlich dazu gezwungen werden sollte, Twitter zu kaufen. Jedenfalls hat Elon Musk zu diesem Zweck Anteilsscheine an dem Elektroautobauer veräußert. Blicken wir auf die wirklich interessanten Details.


Elon Musk: Tesla-Aktien für 6,9 Mrd. US-Dollar verkauft

Wie primär US-amerikanische Börsenmedien unter Berufung auf Einreichungen bei der SEC berichten, hat Elon Musk wohl Tesla-Aktien in Höhe von 6,9 Mrd. US-Dollar veräußert. Es sei der größte Verkauf, den der Milliardär jemals tätigte. Ohne Zweifel ist das nicht unerheblich. Aber für sein Gesamtvermögen, das sich auf 266,5 Mrd. US-Dollar beläuft, trotzdem kein maßgeblicher Wert.


Doch kommentierte Elon Musk selbst, was das Ziel dieses Verkaufs sei. Sinngemäß heißt es, dass sich der Starinvestor im von ihm nicht unbedingt favorisierten Fall dafür wappnen wolle, einen Kauf von Twitter finanziell stemmen zu können. Selbst wenn anderweitige Eigenkapitalgeber abspringen, so möchte er vorbereitet sein und einen Notverkauf von Tesla-Aktien bestmöglich vermeiden.


Oder, anders gesagt: Elon Musk verkauft prophylaktisch einige Anteilsscheine am US-Elektroauto-Pionier, um nicht gezwungen zu sein, zu schlechteren Konditionen mehr abstoßen zu müssen. Das ist weitsichtig. Aber auch nötig?


Not im Hinblick auf den Kalender

Ob es nötig ist oder nicht, das wird im Herbst ein Gericht klären. Elon Musk und das Management von Twitter streiten jedenfalls um die Übernahme, die jedoch das Management des Kurznachrichtendienstes erzwingen will. Wohingegen sich der Starunternehmer eher sträubt, weil seiner Ansicht nach die Datenlage alles andere als gut sei. Streitpunkt sind Bots und sogenannte Fake-Accounts.


Insofern handelt es sich bei dem Verkauf von Tesla-Aktien durch Elon Musk um eine zeitlich definitiv passende Vorsichtsmaßnahme. Wie hoch die Erfolgsaussichten für beide Seiten sind? Darüber dürften wir in zwei Monaten noch einmal sprechen, wenn das Gericht und die mediale Kommentierung erste Prognosen zulassen.


Der Artikel Elon Musk verkauft Tesla-Aktien in Milliardenhöhe: Um für Twitter gewappnet zu sein ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.


Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022


Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.


Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.


Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.


Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und Twitter.


Motley Fool Deutschland 2022



 
Werte im Artikel
243,80 plus
+0,35%
50,37 minus
-0,12%
08:33 , Aktionär TV
Märkte am Morgen: Twitter, AMD, Chevron, ExxonM [...]
Die gute Stimmung der ersten beiden Handelstage scheint am deutschen Aktienmarkt etwas verpufft. Gestern drehte der DAX ...
06:58 , dpa-AFX
WDH/ROUNDUP: Gerichtsverfahren um Musks Twit [...]
(Überschrift neu formuliert, um deutlicher zu machen, dass es um das Gerichtsverfahren geht.) ...
06:35 , dpa-AFX
ROUNDUP: Verfahren um Musks Twitter-Übernahme [...]
WILMINGTON (dpa-AFX) - Im juristischen Tauziehen zwischen Twitter und dem Tech-Milliardär Elon Musk zeichnet ...