Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 2. März 2024, 10:46 Uhr

Helma Eigenheimbau AG

WKN: A0EQ57 / ISIN: DE000A0EQ578

HELMA Eigenheimbau – Vorstand geht. Ansonsten: Am 8.12.2023 läuft Stillhaltefrist mit Gläubigern ab. Bis jetzt null Info.


05.12.23 12:03
Nebenwerte Magazin

HELMA Eigenheimbau AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2022


 


 


 


 


 


 


 


 


 


HELMA Eigenheimbau AG ein Abstieg in Raten. Ehemals hoffnungsvoller Auftritt, dann bereits in 2022 durch die „Pleite eines Zulieferers“ angeschlagen, brach zusätzlich das Geschäft mehr oder weniger auf ein nicht dauerhaft überlebensfähiges Fundament zusammen. Restrukturierung nötigst! Verhandlungen mit Banken zur Re- Finanzierung wurden und werden geführt – seit Monaten kannte der Aktienkurs nur den Weg nach Süden.  Und doch könnte das wirklich dicke Ende für die sowieso schon stark gebeutelten Aktionäre noch bevorstehen. Eher kryptisch, in einem Nebensatz in einer Unternehmensmeldung vom 31.10. versteckt, findet sich der Hinweis, dass die Aktionäre – schlimmstenfalls – ohne Entschädigung draussen sein könnten. So wie es den Aktionären der Leoni bereits passiert ist. Wie geht das?


DEFAMA kauft weiter günstig zu, während andere Immobiliengesellschaften verkaufen müssen, um ihre Finanzierung zu sichern.
pferdewetten.de setzt auf Retailgeschäft „vor Ort“. Ausbau der Stores 2023 nähert sich den Zielvorgaben. 100. eröffnet, 28 für 2024 gesichert.
Wochenbericht Aktien KW 48 Bullen übernehmen das Ruder. Trägt das weiter? Mutares, SFC Energy, Evotec, SMA Solar, Rheinmetall, Deutsche Konsum REIT, HELMA, Siltronic, Enapter,…

Frist 8.12.2023 für die Ergebnisse der Gläubigerverhandlungen gesetzt – HELMA unter Druck.

In der Meldung vom 31.10. hiess es: „…hat HELMA mit den beteiligten Finanzierungspartnern eine Vereinbarung geschlossen, die insbesondere Regelungen zu Tilgungs- und Kündigungsrechten von bestehenden Kreditverbindlichkeiten umfasst. Diese wurde nunmehr bis zum 08. Dezember 2023 prolongiert.“ Und bis jetzt gibt’s hierzu keine Fortschritte oder Informationen, ob man zu einer Einigung kommen kann oder die Frist verlängert wird. Stattdessen ein weiterer Schlag ins Kontor:


Vorstand André Müller hat am 30.11.2023 auf „eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat..

…sein Mandat als Vorstand der HELMA Eigenheimbau AG vor dem Auslaufen seines Vorstandsvertrags zum 30.06.2025 niedergelegt hat. Gleichermaßen hat Herr Müller auf eigenen Wunsch seine Mandate als Geschäftsführer der HELMA Wohnungsbau GmbH und der HELMA Ferienimmobilien GmbH niedergelegt.“(Ad-hoc HELMA 5.12.2023) Kein sehr Vertrauens-erweckendes Signal. Dazu kein Wort zu den laufenden Verhandlungen – kommt es am 8.12.2023 zum Showdown? Sollte man ohne Einigung diese Frist verstreichen lassen, dann wäre eigentlich ein Insolvenzantrag unumgänglich. Oder man verlängert nochmals diese Galgenfrist. Oder man einigt sich…


Mutares – Übernahme 14 in diesem Jahr kommt aus Frankreich. Aktie nahe Allzeithoch – Transaktions-Bilanz für 2023 jetzt schon beeindruckend.
PNE IVU MGI – Aktien mit Kursentwicklungen in 2023, die nicht zufriedenstellen können. Gründe und warum es anders werden könnte auf dem EKF23
SFC Energy’s CEO Dr. Podesser präsentiert auf dem EKF2023 die neue Mitelfristplanung 2028. Mit 30% organischem Wachstum will er zum Ziel.

Zuletzt schwaches Bild der HELMA auf dem EKF23 – Sinnbild für die Misere.

Eigentlich hatte die HELMA eine Präsentation auf dem Frankfurter Eigenkapitalforum 2023 gebucht. Wohl noch in besseren Zeiten bezahlt. Jedenfalls stieg die Spannung letzte Woche Dienstag in Frankfurt. Nach einem anderen Wackelkandidaten – der publity, vertreten durch ihren CEO – aus der Immobilienbranche wäre im selben Raum die HELMA Eigenheimbau an der Reihe gewesen, Raunen unter den Wartenden „Gestern haben die schon die1to1’s abgesagt, wer weiss, ob die sich trauen?“ Nach gewisser Unruhe dann die Feststellung, dass kein Vertreter der HELMA Eigenheimbau vor Ort sei und der Vortrag entfalle. Schwaches Bild – symptomatisch für den Unternehmenszustand.


Letzter Stand zur HELMA datiert auf den 31.10.2023  –

Verhandlungen mit Banken zur Re- Finanzierung wurden und werden geführt – seit Monaten kannte der Aktienkurs nur den Weg nach Süden.  Und doch könnte das wirklich dicke Ende für die sowieso schon stark gebeutelten Aktionäre noch bevorstehen. Eher kryptisch, in einem Nebensatz der damaligen Unternehmensmeldung versteckt, findet sich der Hinweis, dass die Aktionäre – schlimmstenfalls – ohne Entschädigung draussen sein könnten. So wie es den Aktionären der Leoni bereits passiert ist. Wie geht das? „ Gegebenenfalls werden hierbei auch Maßnahmen des Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmens für Unternehmen Anwendung finden. “ – sprich Rien ne vas plus für Helma Eigenheimbau Aktionäre möglich.


Enapter sehe steigende Nachfrage für seine AEM-Elektrolyseure. CFO sieht Vorteile gegenüber Wettbewerb. .Aktienkurs? Anderes Thema.
SMA Solar: Drei Prognoseerhöhungen, Kapazitätsverdopplung ab 2025 in Betrieb. CFO Barbara Gregor liefert auf EKF2023 Argumente für Aktie.
Evotec Cenit MuM – Auftakt EKF 2023 genutzt? Evotec seit Cyberattacke in einer gewissen Vertrauenskrise, MuM mit Autodeskfragen und Cenit braucht Leute …

Oder wie es in der Meldung heisst: „Die HELMA Eigenheimbau AG befindet sich nach wie vor in konstruktiven Gesprächen mit ihren Finanzierungspartnern und arbeitet gemeinsam mit diesen an einer Umsetzung der finanziellen Restrukturierung des Unternehmens. Wie am 07. Juli 2023 bereits mitgeteilt, hat HELMA mit den beteiligten Finanzierungspartnern eine Vereinbarung geschlossen, die insbesondere Regelungen zu Tilgungs- und Kündigungsrechten von bestehenden Kreditverbindlichkeiten umfasst. Diese wurde nunmehr bis zum 08. Dezember 2023 prolongiert. HIER ZUM STAND 31.10.2023 im nwm.


… auch die Vertriebserfolge zeigten keine Belebung für Helma Eigenheimbau.

Die HELMA Eigenheimbau AG hatte im ersten Halbjahr 2023 einen Konzern-Auftragseingang von 60,8 Mio EUR erzielt. Somit konnte das Auftragseingangsvolumen im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2022 (H2 2022: 57,8 Mio EUR) nur unwesentlich gesteigert werden. Im Segment Individuell belief sich der Auftragseingang auf 32,3 Mio EUR, wobei mit 30,6 Mio EUR der überwiegende Anteil von der HELMA Eigenheimbau AG erwirtschaftet wurde. Im Segment Vorgeplant betrug das Auftragsvolumen 28,4 Mio EUR, wovon auf die HELMA Wohnungsbau GmbH 19,7 Mio EUR und auf die HELMA Ferienimmobilien GmbH 8,8 Mio EUR entfallen.


Nachdem man den Aufsichtsrat konsequent einer Verjüngung unterzogen hatte -seit der Hauptversammlung am 7. Juli durch den Austausch von direkt drei Mitgliedern und später durch einen weiteren Zugang per Amtsgericht – will man „in einer Phase der konsequenten Neuausrichtung ihres Geschäfts, um angesichts der aktuellen, massiven Marktveränderungen ihr angestammtes Geschäft zu stabilisieren und schnell wieder qualitativ zu wachsen.“ Könnte man auch so verstehen, dass man vorher die Zeichen der Zeit verschlafen hatte. Und die Zeche zahlen dafür jetzt – wie so oft – die Aktionäre? Könnte so sein…


Die Botschaft, die das kurzfristige Absagen der Unternehmenspräsentation auf dem EKF23 vermittelt, ist traurig. Alles scheint möglich: vielleicht kurzfristige Einigung mit den Gläubigern, möglicherweise unter Ausnutzung des StaRUG mit entschädigungslosem Herauskegeln der Aktionäre. Oder doch eine Insolvenz. Oder? Viele Fragen, die unbeantwortet bleiben. Aber Kopf-in -den-Sand stecken hilft keinem. Wenn man in guten Zeiten eloquent und enthusiastisch auf einem EKF22 auftreten kann, dann sollte man sich auch stellen, wenn es schwierig aussieht. Und jetzt geht auch noch ein Vorstand kurz vor Fristende von Bord – Abgesang auf einen ehemals Hoffnungsträger der Immobilienbranche?

 


Chart
Chart:Helma Eigenheimbau AG. | Powered by GOYAX.de

 
16.02.24 , Aktiennews
Helma Eigenheimbau Aktie: Aus, Aus, Aus!
Der Aktienkurs von Helma Eigenheimbau hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -83,32 Prozent erzielt. Im Vergleich zu ...
15.02.24 , Aktiennews
Das war es für Helma Eigenheimbau!
Der Aktienkurs von Helma Eigenheimbau hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -83,32 Prozent erzielt, was 83,94 Prozent ...
08.02.24 , dpa-AFX
IfW: Stärkster Preisverfall bei Immobilien seit 60 J [...]
KIEL (dpa-AFX) - Die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland sind 2023 nach Einschätzung des Kiel Instituts ...