Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 19. August 2022, 21:54 Uhr

TotalEnergies

WKN: 850727 / ISIN: FR0000120271

Mehr als nur Öl! Grüner Wasserstoff kann diese 1 Aktie weit nach oben pushen


24.06.22 08:24
Motley Fool

Wasserstoff Erneuerbare Energien Photovoltaik Windkraft

Öl-Unternehmen haben spätestens seit Beginn des Kriegs gegen die Ukraine massiv Rückenwind. Auch bei TotalEnergies (WKN: 850727) ist der potenzielle Upside immer noch hoch.


Aber der französische Energie-Riese hat neben Öl noch ganz andere heiße Eisen im Feuer. Gemeinsam mit dem Konglomerat des indischen Milliardärs Gautam Adani plant er jetzt Investitionen in Höhe von 5 Mrd. US-Dollar. Zusammen wollen sie damit grünen Wasserstoff in Indien herstellen. Der Markt ist attraktiv. Schließlich gilt Indien als der drittgrößte Umweltverschmutzer der Welt und muss dringend seinen CO₂-Ausstoß mindern.


Und so soll das Projekt aussehen

Total wird 25 % der Anteile an Adani New Industries kaufen. Dieses Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft von Adani Enterprises, dem Flaggschiff des Rohstoff-Konglomerats. Adani New Industries will in den kommenden zehn Jahren mehr als 50 Mrd. US-Dollar in grünen Wasserstoff investieren. Dieses Geld soll primär dabei helfen, Indiens Abhängigkeit von Öl und Kohle zu verringern. Das Land verfolgt das Ziel, bis 2070 CO₂-frei zu werden.


Das Unternehmen plant, bis zum Jahr 2030 jährlich eine Million Tonnen grünen Wasserstoff zu produzieren, unterstützt durch 30 Gigawatt an sauberer Energiekapazität.


Im Jahr 2019 bereits erwarb TotalEnergies einen Anteil von 37,4 % an Adani Gas. Seitdem heißt das Unternehmen Adani Total Gas. 2021 gab TotalEnergies 2,5 Mrd. US-Dollar aus, um 20 % der Anteile an Adani Green Energy und 50 % eines Fotovoltaik-Portfolios zu kaufen.


Grüner Wasserstoff bleibt ein Megatrend

Aller aktuellen Probleme und Hindernisse zum Trotz: Laut Bloomberg könnte die weltweite Produktion bis zum Jahr 2030 um das 18-Fache auf etwa 11,6 Mio. Tonnen pro Jahr ansteigen.


Außerdem bietet grüner Wasserstoff einen möglichen Weg zur Dekarbonisierung von Stahl-, Zement- und Düngemittelproduktion. Allein Indien strebt eine Produktion von 5 Mio. Tonnen bis zum Ende des Jahrzehnts an.


TotalEnergies baut das Geschäft stetig aus

Natürlich: Erneuerbare Energien sind bei TotalEnergies bei Weitem nicht der Hauptteil des Geschäfts. Aber immerhin wuchs der Anteil dieses Segments am Gesamtumsatz zwischen 2017 und 2021 von 11 auf 19 %.


Das Öl-Geschäft ist weiterhin der Motor des Konzerns. Und TotalEnergies schwimmt auf einem riesigen Öl-See. Die Reserven halten auf Basis der bisherigen jährlichen Fördermenge noch rund zwölf Jahre. Das Unternehmen hat hier unter allen Unternehmen, die ich mir in dieser Branche angesehen haben, die Nase vorn.


TotalEnergies: Umsatz und Gewinn

Quelle: TIKR.com


Das ist aber nicht der einzige Vorteil

TotalEnergies gibt seine Förderkosten mit rund 18 US-Dollar je Barrel an. Dies umfasst nicht nur die Kosten, um das schwarze Gold an die Oberfläche zu befördern, auch die Erschließungskosten sind hier schon drin. Die reinen Produktionskosten liegen sogar unterhalb von 6 US-Dollar je Barrel und entsprechen damit nicht einmal der Hälfte der Förderkosten.


Die niedrigen Förderkosten von TotalEnergies sind kein Zufall. Der Konzern verdankt dies der geografisch günstigen Lage seiner Öl- und Gasfelder. Die Vorkommen liegen an gut erreichbaren Stellen. Sowohl die Erschließung als auch die spätere Förderung sind daher nicht so kostenaufwendig wie bei einigen Standorten der Wettbewerber.


Die TotalEnergies-Aktie: Meine Bewertung

Abzüglich CAPEX komme ich auf einen Free Cashflow in Höhe von etwa 64 Mrd. US-Dollar pro Jahr. Wenn diese Investment-These aufgeht, liegt der faire Wert der Aktie bei umgerechnet 190 Euro. Zum aktuellen Kurs von 46,05 Euro (Stand: 23. Juni 2022) ist der potenzielle Upside also enorm.


Auch die Dividende kann sich sehen lassen: Im kommenden September soll die Quartalsdividende auf 0,69 Euro pro Aktie steigen. Das wären auf ein Jahr hochgerechnet 2,76 Euro je Aktie und entspricht zum jetzigen Kurs einer Dividendenrendite von 5,6 %.


Der Artikel Mehr als nur Öl! Grüner Wasserstoff kann diese 1 Aktie weit nach oben pushen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.


Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022


Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.


Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.


Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.


Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.


Motley Fool Deutschland 2022



 
14:47 , Der Aktionär
TotalEnergies: Charttechnisches Bild bleibt gut - Ak [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TotalEnergies-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Marion Schlegel vom ...
06:42 , Aktiennews
Total Aktie: Mit wahnsinniger Geschwindigkeit!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Totalenergies, die im Segment "Integriertes Öl ...
18.08.22 , Aktiennews
Total Aktie: In selten guter Lage!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Totalenergies, die im Segment "Integriertes Öl ...