Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Februar 2024, 2:33 Uhr

Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft

WKN: 804100 / ISIN: DE0008041005

Original-Research: Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft A...


07.11.23 11:51
dpa-AFX

^



Original-Research: Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG - von First Berlin Equity Research GmbH



Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG



Unternehmen: Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG


ISIN: DE0008041005



Anlass der Studie: Update


Empfehlung: BUY


seit: 07.11.2023


Kursziel: EUR1,80


Kursziel auf Sicht von: 12 Monate


Letzte Ratingänderung: -


Analyst: Christian Orquera



First Berlin Equity Research has published a research update on Deutsche


Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG (ISIN: DE0008041005).


Analyst Christian Orquera reiterated his BUY rating and maintained his EUR


1.80 price target.



Abstract:


DEWB has published its financial statement for H1/23. Overall results were


roughly as expected. The company reported no revenues and EBIT of EUR-0.4m


(FBe: EUR-0.5m; H1/22: EUR-0.5m). Interest expenses rose to EUR0.4m (FBe: EUR0.3m;


H1/22: EUR0.2m) chiefly due to higher ST borrowings (H1/23: EUR8.1m vs YE/22:


EUR5.2m). On 30 June, the company succeeded in refinancing the expiring EUR15m


4% 5-year bond with a new EUR6.6m 8% 5-year bond (2023/2028). As the


company's credit line has much better terms than the bond, the company has


now shifted part of its total debt to the credit line with its principal


bank. DEWB's current credit limit amounts to EUR9.0m, so that the company


still has financing scope of ~EUR0.9m. With this amount, operations can be


financed for ~one year, during which time a holding exit should take place.


The company is still guiding for an exit before YE23. The net result came


in at EUR-0.8m (FBe: EUR-0.8m; H1/22: EUR-0.7m). According to management, apart


from the two troubled neobrokers which show signs of recovery, the


remaining companies from DEWB's investment portfolio have healthy


operations and have performed satisfactorily despite the current


challenging market environment: 1) DEWB's core investment LAIQON expanded


its assets under management to EUR6bn and is on track to achieve break-even


by the end of 2023, even without performance fees. Importantly, LAIQON


recently entered into a memorandum of understanding for a cooperation


agreement with Union Investment Group. A joint product using LAIQON/LAIC's


AI-based asset management approach will be established for distribution by


Union Investment among its customers in the cooperative financial network


(Volks- und Raiffeisenbanken). This deal is a key milestone for LAIQON as


Union Investment is one of Germany's largest asset managers; 2) Aifinyo


maintained its profitable growth; 3) Neobroker Naga reported a third


consecutive profitable quarter following restructuring; 4) Neobroker


Nextmarkets received financial support from main investor Apeiron


(Christian Angermayer) to continue operations and merged with the data


analysis and indexing company ADRIX to strengthen its competitive position;


and 5) private holdings Stableton and Cashlink are well financed. Based on


unchanged estimates, we reiterate our Buy recommendation and price target


of EUR1.80.



First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Deutsche Effecten-


und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG (ISIN: DE0008041005)


veröffentlicht. Analyst Christian Orquera bestätigt seine BUY-Empfehlung


und bestätigt sein Kursziel von EUR 1,80.



Zusammenfassung:


Die DEWB hat ihren Jahresabschluss für H1/23 veröffentlicht. Die


Gesamtergebnisse entsprachen in etwa den Erwartungen. Das Unternehmen


erzielte keinen Umsatz und ein EBIT von EUR0,4 Mio. (FBe: EUR0,5 Mio.; H1/22:


EUR0,5 Mio.). Die Zinsaufwendungen stiegen auf EUR0,4 Mio. (FBe: EUR0,3 Mio.;


H1/22: EUR0,2 Mio.), vor allem aufgrund höherer kurzfristiger Kredite (H1/23:


EUR8,1 Mio. gegenüber JE/22: EUR5,2 Mio.). Am 30. Juni gelang es dem


Unternehmen, die auslaufende 5-Jahres-Anleihe über EUR15 Mio. durch eine neue


5-Jahres-Anleihe (2023/2028) über EUR6,6 Mio. zu 8 % zu refinanzieren. Da die


Kreditlinie des Unternehmens wesentlich günstigere Konditionen als die


Anleihe aufweist, hat das Unternehmen nun einen Teil seiner


Gesamtverschuldung in die Kreditlinie bei seiner Hausbank verlagert. Der


aktuelle Kreditrahmen der DEWB beträgt EUR9,0 Mio., so dass das Unternehmen


noch einen Finanzierungsspielraum von ~EUR0,9 Mio. hat. Mit diesem Betrag


kann der Geschäftsbetrieb für ca. ein Jahr finanziert werden, bis dahin


sollte ein Beteiligungsausstieg erfolgen. Das Unternehmen strebt weiterhin


einen Exit vor Jahresende 2023 an. Das Nettoergebnis belief sich auf EUR-0,8


Mio. (FBe: EUR-0,8 Mio.; H1/22: EUR-0,7 Mio.). Abgesehen von den beiden in


Schwierigkeiten geratenen Neobrokern, die Anzeichen einer Erholung zeigen,


sind die übrigen Unternehmen des DEWB-Beteiligungsportfolios nach


Einschätzung des Managements operativ gesund und haben sich trotz des


derzeit schwierigen Marktumfelds zufriedenstellend entwickelt: 1) Das


DEWB-Kerninvestment LAIQON hat sein verwaltetes Vermögen auf EUR6 Mrd.


ausgebaut und ist auf dem besten Weg, bis Ende 2023 den Break-Even zu


erreichen, auch ohne Performance Fees. LAIQON hat vor kurzem eine


Absichtserklärung für eine Kooperationsvereinbarung mit der Union


Investment Gruppe unterzeichnet. Ein gemeinsames Produkt, das die


KI-basierte Fondsvermögensverwaltung von LAIQON/LAIC nutzt, wird für den


Vertrieb durch Union Investment an die Kunden der genossenschaftlichen


FinanzGruppe (Volks- und Raiffeisenbanken) entwickelt. Dieser Deal stellt


einen wichtigen Meilenstein für LAIQON dar, da Union Investment einer der


größten Vermögensverwalter Deutschlands ist; 2) Aifinyo konnte sein


profitables Wachstum fortsetzen; 3) Neobroker Naga meldete sein drittes


profitables Quartal in Folge nach Restrukturierungsmaßnahmen; 4) Neobroker


Nextmarkets erhielt finanzielle Unterstützung von seinem Hauptinvestor


Apeiron (Christian Angermayer), um den Geschäftsbetrieb fortzuführen und


fusionierte mit dem Datenanalyse- und Indexierungsunternehmen ADRIX, um


seine Wettbewerbsposition zu stärken; und 5) die privaten Beteiligungen


Stableton und Cashlink sind gut finanziert. Auf der Grundlage unveränderter


Schätzungen bekräftigen wir unsere Kaufempfehlung und unser Kursziel von


EUR1,80.



Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des


Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.



Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:


http://www.more-ir.de/d/28067.pdf



Kontakt für Rückfragen


First Berlin Equity Research GmbH


Herr Gaurav Tiwari


Tel.: +49 (0)30 809 39 686


web: www.firstberlin.com


E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com



-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------




Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.


Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung


oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



°







 
24.02.24 , Aktiennews
Deutsche Effecten, Wechsel-Beteiligungs-Gesellscha [...]
Die Deutsche Effecten- Und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft verzeichnet eine Dividendenrendite von 0 Prozent, was 5,53 ...
23.02.24 , Aktiennews
Deutsche Effecten, Wechsel-Beteiligungs-Gesellscha [...]
Die Deutsche Effecten- Und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft verzeichnet eine Dividendenrendite von 0 Prozent, was 5,53 ...
22.02.24 , Aktiennews
Deutsche Effecten, Wechsel-Beteiligungs-Gesellscha [...]
Die Deutsche Effecten- Und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft verzeichnet eine Dividendenrendite von 0 Prozent, was 5,53 ...