Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 17. Januar 2022, 6:07 Uhr

Sartorius

WKN: 716560 / ISIN: DE0007165607

Sartorius Halbjahresbericht


08.08.00 00:00
Ad hoc

Der Umsatz des Sartorius-Konzerns (DE0007165607) stieg im 1. Halbjahr 2000 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 60 % auf 194,6 Mio. EUR. Ohne die seit dem 01.07.1999 erfolgten Akquisitionen und die dadurch bedingte Veränderung des Konsolidierungskreises wäre der Umsatz um ca. 15% gestiegen.

In Nordamerika stieg der Umsatz des Sartorius-Konzern um 114 % und wurde somit mehr als verdoppelt. Der Nordamerika- Anteil am Gesamtumsatz des Sartorius-Konzerns stieg damit erstmals auf mehr als 30 %. In Asien stieg der Umsatz um 61% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Insgesamt konnte der Triadenmix deutlich verbessert werden.

Sartorius steigerte im Konzern das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) im 1. Halbjahr 2000 um 3,4 Mio. EUR auf 15,3 Mio. EUR. Das entspricht einer Steigerung von 29 % gegenüber dem 1. Halbjahr 1999. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) stieg um 21 % auf 6,7 Mio. EUR und das Ergebnis vor Steuern um 7 % auf 6,2 Mio. EUR.

Belastet wurde das Ergebnis im Geschäftsbereich Wägetechnik durch GWT; für das 2. Halbjahr werden keine weiteren Belastungen durch GWT erwartet, mit der Folge einer zu erwartenden entsprechenden Ergebnisverbesserung im Konzern. Im Geschäftsbereich Separationstechnik kam es aufgrund kontinuierlichen Arbeitens an der bisherigen Kapazitätsgrenze zu unerwarteten Mehrkosten. Mit einer kurzfristig geplanten Kapazitätsausweitung mittels zusätzlicher arbeitsorganisatorischer Maßnahmen und mit dem begonnenen Neubau, der der Kapazitätserweiterung dient, sind Maßnahmen eingeleitet, die diese Problematik beheben sollen. Auch hier ist mit einer Ergebnissteigerung für das 2. Halbjahr gegenüber der ersten Jahreshälfte zu rechnen.

Der Vorstand der Sartorius AG hat dem Erwerb der Mehrheitsanteile an Global Weighing Philippines (GWP) zugestimmt. Gegenwärtig hält GWT, Hamburg, 50 % der Anteile; dieser Anteil soll auf 70 % erhöht und gleichzeitig auf die Sartorius AG übertragen werden, verbunden mit einer Option auf den Erwerb der verbleibenden 30 %.

Das Unternehmen mit Sitz in Manila ist spezialisiert auf Software-Entwicklungen auf hohem Qualitätsniveau für komplexe Prozess- und Laboranwendungen, Standardpakete für Einzelanwendungen sowie weitreichende Multimedia-Leistungen.

Diese Entscheidung, mit der der Sartorius-Konzern seine Kompetenz bei Software- basierten Problemlösungen in allen Geschäftsfeldern ausbauen und zugleich seine Präsenz im südost-asiatischen Raum verstärken will, bedarf noch der Genehmigung durch den Aufsichtsrat der Sartorius AG.

Im Rahmen der Integration des akquirierten Biotechnologie- Unternehmens B. Braun Biotech International hat der Vorstand die Eröffnung eines Representative Offices in Guangzhou beschlossen. Damit verfügt Sartorius neben dem Joint Venture BSBCL nun über 3 Representative Offices (Peking, Shanghai, Guangzhou) in den Wirtschaftszentren Chinas.





 
Werte im Artikel
456,00 minus
-4,82%
396,00 minus
-5,83%
05:11 , Aktiennews
Sartorius Aktie: Was geht denn hier ab?
Der Kurs der Aktie Sartorius steht am 14.01.2022, 17:35 Uhr bei 479.1 EUR. Der Titel wird der Branche "Gesundheitsausrüstung" ...
00:36 , Aktiennews
Das gibt’s ja gar nicht, Sartorius Stedim Biotech?
An der Heimatbörse EN Paris notiert Sartorius Stedim Biotech per 14.01.2022, 23:13 Uhr bei 386.9 EUR. Sartorius ...
16.01.22 , Aktiennews
Sartorius Aktie: Die Situation spitzt sich zu!
Der Kurs der Aktie Sartorius steht am 14.01.2022, 17:35 Uhr bei 479.1 EUR. Der Titel wird der Branche "Gesundheitsausrüstung" ...