Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 14:21 Uhr

Weber A

WKN: A3CVT7 / ISIN: US94770D1028

Weber-Aktie: Würstchen oder Filetstück? Mit diesen Rendite-Chancen dürfen Anleger rechnen


08.08.21 09:29
Motley Fool

In der Flut von neuen Aktien gelang es der Weber-Aktie zunächst kaum, sich bei Anlegern Gehör zu verschaffen. Doch wer gezeichnet hat, kann sich einen Tag nach dem Börsengang über 29 % Rendite freuen.


  • Mit seinen Qualitätsprodukten hat Weber ein neues Segment im Grillmarkt geschaffen.
  • Digitale Initiativen und andere Wachstumshebel sollen die Erfolgsgeschichte bis weit in die Zukunft fortschreiben.
  • Qualität hat ihren Preis, beim Produkt genauso wie bei der Aktie.

Die bisherigen Erfolgsfaktoren für die Weber-Aktie

Ein Grill ist eigentlich ein banales Produkt, das es schon seit Jahrhunderten gibt, ähnlich wie ein Topf oder ein Messer. Wenn man sich bei so etwas gegen die Billigkonkurrenz behaupten möchte, muss man schon etwas Besonderes bieten.


Und genau das tut Weber (WKN: A3CVT7) seit Jahrzehnten, angefangen beim 1952 erfundenen Kugelgrill. Über weitere Innovationen und Zukäufe weitete das Unternehmen sein Produktspektrum kontinuierlich aus. Heute listet Obi rund 300 Weber-Produkte, darunter Grill-Accessoires aller Art, portable Gasgrills, Stand-Elektrogrills und Smoker.


Die teuersten Produkte, wie etwa die Gourmet-BBQ-Systeme, haben vierstellige Preisschilder. Ihr hochwertiges Design erinnert dabei zum Teil an luxuriöse Einbauküchen. Mit solchen Outdoor-Küchen ist es Weber gelungen, das eher rustikale oder gar archaische Grillvergnügen auf ein neues Niveau zu heben. Ein Kennzeichen des Unternehmens ist auch, dass es seinen Kunden beibringt, wie man auf „Weber-Art“ hochwertige Kochergebnisse erzielt.


Wie Weber langfristig wachsen möchte

Folglich hebt die Mission von Weber nicht auf das simple Grillen ab, sondern auf das feine Kocherlebnis unter freiem Himmel. Dort möchte man mit „wegweisenden Produkten“ den Markt anführen.


Was Weber mit wegweisend meint, sieht man, wenn man sich das Weber Connect Smart Grilling System anschaut. Durch den Einsatz von vernetzten Sensoren lässt sich damit der Grillfortschritt am Handy überwachen und Rezepttipps gibt es noch live dazu. Die Digitalisierungswelle hat also auch das Grillen erfasst.


Weltweit sind in 78 Ländern bereits 50 Millionen Grillgeräte von Weber im Einsatz. Und nicht nur sie, sondern auch Geräte anderer Hersteller können mit dem System aufgerüstet werden. Bei den neueren Weber-Modellen ist das System bereits integriert.


In wichtigen Märkten wie USA, Australien und Deutschland sieht sich Weber als Marktführer. Es ist wahrscheinlich die einzige Grillmarke, die sich in allen Erdteilen hoher Bekanntheit erfreut. Auch der erlebnisorientierte internationale Vertrieb und die vertikal integrierte Produktionsplattform sind branchenweit einzigartig. Selbst die Software wird von einem Tochterunternehmen entwickelt, das Weber Anfang des Jahres übernommen hat.


Seit 1980 ist Weber im Schnitt um 10 % pro Jahr gewachsen. Nach dem pandemiegetriebenen Geschäftsjahr 2020/2021, das um den Jahreswechsel herum Wachstumsraten von 62 % sah, soll die Expansion auch künftig voranschreiten. Mit weiteren Akquisitionen, dem Eintritt in weitere internationale Märkte, der Stärkung der verschiedenen Vertriebskanäle, der Einführung neuartiger Produkte und dem Aufbau einer digitalen Plattform hat Weber mehrere Hebel dafür in der Hand.


Die Rendite-Chancen der Weber-Aktie

Weber war bereits vor Corona solide profitabel. 2019 sprang bei 1,3 Mrd. US-Dollar Umsatz ein Nettogewinn von 50 Mio. US-Dollar heraus. 2018 standen sogar 113 Mio. US-Dollar unter dem Strich. Für das im September endende laufende Geschäftsjahr würde ich mit rund 2 Mrd. US-Dollar Umsatz und einem Nettogewinn von mindestens 100 Mio. US-Dollar rechnen.


Im nächsten Jahr steht, abgesehen von etwaigen Zukäufen, die mit der gut gefüllten Kasse jederzeit möglich sind, eher Stagnation an. Danach sollten die Wachstumsinitiativen greifen. All das hört sich nach einem soliden Investment an. Aber es hat auch seinen Preis: die 4 bis 5 Mrd. US-Dollar Marktkapitalisierung (Börsenportale sind sich noch nicht einig) der Weber-Aktie lassen für meinen Geschmack nicht allzu viel Luft nach oben. Da müsste die Digitalisierungsinitiative schon voll einschlagen. Aber eine mittlere einstellige Rendite sollte auf alle Fälle drin sein.


Der Artikel Weber-Aktie: Würstchen oder Filetstück? Mit diesen Rendite-Chancen dürfen Anleger rechnen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.


Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar


Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.


Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.


Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:


  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!


Ralf Anders besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.


Motley Fool Deutschland 2021



 
13.12.22 , Aktionär TV
Evonik, Uniper, Meyer Burger, Global Fashion Group [...]
Der DAX ist nicht gut in die neue Woche gestartet. Heute richtet sich der Blick vor allem auf die USA. Dort werden am ...
05.12.22 , Aktionär TV
Opening Bell: Tesla, Meta, Affirm, PayPal, Bilibili, B [...]
Ein starker US-Arbeitsmarktbericht sorgte vor dem Wochenende an der Wall Street für leichte Verunsicherung. Der ...
17.08.22 , Aktionär TV
Opening Bell: Target, Weber, Bavarian Nordic, Tesla [...]
Der Dow Jones markierte gestern den höchsten Stand seit etwa vier Monaten. Angetrieben wurde er unter anderem von ...