Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. August 2022, 15:53 Uhr

118000

WKN: 691190 / ISIN: DE0006911902

GoYellow kaufen


12.01.10 10:51
SES Research

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Jochen Reichert, empfiehlt unverändert die GoYellow-Aktie (ISIN DE0006911902 / WKN 691190) zu kaufen.

Ende Dezember 2009 sei der Vermittlungsdienst von GoYellow mit der Service-Rufnummer 118000 an den Start gegangen, obwohl die benötigten Rufnummern noch nicht zur Verfügung stünden. Ohne Live-Schaltung der Rufnummerngasse 11800 hätte GoYellow aus regulatorischen Gründen sowohl die Nummer als auch Lizenz für den Vermittlungsdienst verloren.

Bei einem Vermittlungsdienst werde der Anrufende zum Angerufenen weitergeleitet, wobei der Angerufene gefragt werde, ob er den Anruf der Person entgegennehmen möchte oder nicht. Der Anrufende erhalte vom Vermittlungsdienst weder Auskunft über personenbezogene Daten noch über die Rufnummer des Angerufenen. Somit würden die Daten des Angerufenen im Vergleich zu einem Auskunftsdienst anonym bleiben.

Die Attraktivität des Vermittlungsdienstes und damit die Wachstumschancen würden sich aus dem Telekommunikationsgesetz sowie aus der Tatsache ergeben, dass von rund 107 Mio. Mobilfunk-Rufnummern gerade einmal ca. 3 Mio. in öffentlichen Verzeichnissen hinterlegt seien. D. h., ca. 3% aller in Deutschland vorhandenen Mobilfunk-Rufnummern seien in keinem Verzeichnis zu finden.

Nach dem TKGesetz müssten die Mobilfunk-Netzbetreiber die Mobilfunk-Nummern ihrer Teilnehmer den Vermittlungsdiensten zur Verfügung stellen, wenn die Dienste eine Lizenz für den Betrieb eines Vermittlungsdienstes von der Bundesnetzagentur hätten. Zudem müssten sie sicherstellen, dass die Daten durch entsprechende Einrichtungen und Schutzmechanismen vor dem Zugriff Dritter bzw. unberechtigter Personen geschützt seien. Sollte es GoYellow gelingen, die Mobilfunk-Rufnummern der Provider zu erhalten, wäre GoYellow der erste Anbieter in Deutschland, der Gespräche zu allen Mobilfunknummern in Deutschland vermitteln könnte.

Derzeit befinde sich GoYellow mit den Mobilfunk-Netzbetreibern in Gesprächen über die Herausgabe der Mobilfunk-Rufnummern. Mit einem Abschluss des Prozesses sei in der ersten Jahreshälfte 2010 zu rechnen (SES Research e).

Es sei damit zu rechnen, dass GoYellow zeitnah mit einer Marketing-Kampagne für den 118000er Dienst starten werde. Mobilfunk-Teilnehmer könnten ihre Nummer bei 118000 hinterlegen und weitere Services in Anspruch nehmen.

Solange nicht klar sei, ob und welcher Form die Mobilfunk-Netzbetreiber GoYellow die Mobilfunk-Nummern zur Verfügung stellen würden, könnten die Unsicherheiten über die weitere Entwicklung des 118000er Dienstes den Aktienkurs belasten. Jedoch seien die Prognosen und die Bewertung ausschließlich auf das bisherige Kerngeschäft (die Portale GoYellow und PeterZahlt) abgestellt. In der Bewertung sei der 118000er Dienst lediglich mit den erwarteten Marketingaufwendungen von EUR 4 Mio. (SES Research e) berücksichtigt. Das DCF-basierte unveränderte Kursziel von EUR 9 biete ein attraktives Upside und werde durch ein EV/EBIT 2010e von 4,4 gestützt.

Das Rating der Analysten von SES Research für die Aktie von GoYellow lautet weiterhin "kaufen". (Analyse vom 12.01.2010) (12.01.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
29.05.22 , Aktiennews
Blender Bites Aktie: Wer abwartet, ist gut beraten
Blender Bites weist am 27.05.2022, 22:16 Uhr einen Kurs von 0.7 CAD an der Börse auf. Das Unternehmen wird unter ...
10.09.12 , Ad hoc
118000-Aktie: Vorstand der Gesellschaft wird verk [...]
München (www.aktiencheck.de) - Dr. Klaus Harisch, 48, wird seinen am 30.09.2012 auslaufenden Vertrag als Vorstandsvorsitzender ...
31.08.12 , Ad hoc
118000-Aktie: Unternehmen legt Zahlen fürs erste [...]
München (www.aktiencheck.de) - Die 118000 AG (ISIN DE0006911902/ WKN 691190) hat im ersten Quartal 2012 einen Umsatz ...