Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 8. August 2022, 15:52 Uhr

Solen

WKN: A1RFNB / ISIN: DE000A1RFNB0

PAYOM SOLAR kaufen


20.01.10 13:01
SES Research

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Dr. Karsten von Blumenthal, stuft die PAYOM SOLAR-Aktie (ISIN DE000A0B9AH9 / WKN A0B9AH) unverändert mit "kaufen" ein.

Nachdem sich in Deutschland eine einmalige Senkung der Einspeisevergütung zum April um ca. 16 bis 17% abzeichne, dürfte PAYOM SOLAR mit der Akquisition der Solare AG und der damit verbundenen Auslandsexpansion ein gutes Timing bewiesen haben.

Solare verfüge über eine 50 MW-Pipeline in Bulgarien und habe kürzlich die für den Baubeginn notwendigen Genehmigungen erhalten. E.ON Bulgaria als Projektpartner sollte in einem wenig entwickelten Markt wie Bulgarien Garant dafür sein, dass der Netzanschluss erfolge und die Einspeisevergütung in Höhe von 0,76 BGN/kWh (ca. 0,39 EUR/kWh) bezahlt werde.

Zur Finanzierung der Solare-Übernahme habe PAYOM SOLAR eine Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage durchgeführt. Die Aktienzahl habe sich um 3,25 Mio. auf 4,55 Mio. erhöht. Bei Bekanntgabe des Übernahmeangebots im Juli 2009 sei die Solare AG mit umgerechnet EUR 25 Mio. bewertet worden. Werde der Schlusskurs vor der Meldung über den Abschluss der Übernahme von EUR 12,11 zugrunde gelegt, bezahle PAYOM SOLAR für die Solare AG umgerechnet EUR 39,4 Mio. in Aktien. Dies sei ein hoher Preis für ein Unternehmen ohne etablierten Track Record bzw. für eine 50 MW-Projektpipeline in einem mit höheren Risiken behafteten PV-Markt wie Bulgarien. Sollte die Partnerschaft mit E.ON Bulgaria vertieft werden können und Anschlussprojekte angestoßen werden, ergäbe sich allerdings weiteres Geschäftspotenzial.

Die drohende Kürzung der Solarförderung in Deutschland dürfte PAYOM SOLAR in Q1 eine Sonderkonjunktur verschaffen, die auch durch das Winterwetter nur partiell beeinträchtigt werden sollte. Für Q2 werde mit dem Baubeginn der ersten 10 MW in Bulgarien gerechnet.

Die Schätzungen für 2009 seien angehoben worden, da die sehr hohe Nachfrage nach PV-Systemen in Deutschland es PAYOM SOLAR ermöglicht haben sollte, in Q4 Preise und Marge zu steigern.

In den Schätzungen ab 2010 seien die erwarteten Umsätze aus der Solare-Akquisition enthalten. Der Bau der ersten 15 MW in Bulgarien sollte einen Umsatzbeitrag von ca. EUR 49,5 Mio. und einen EBIT-Beitrag von ca. EUR 10,8 Mio. generieren. Die hohe EBIT-Marge von 22% resultiere aus dem Pioniercharakter des Projekts und sollte aufgrund der Entwicklung des bulgarischen Marktes nicht nachhaltig sein. Die bulgarischen Partner würden einen Anteil von 30% halten, der bei den Minderheitsanteilen berücksichtigt werde.

Da sich die Aktienzahl mehr als verdreifacht habe, sinke die neue EPS-Schätzung trotz des höheren EBIT für 2010 auf EUR 1,58. Gleichzeitig steige die Marktkapitalisierung des Unternehmens auf ca. EUR 60 Mio. Ein aktualisiertes DCF-Modell führe zu einem neuen Kursziel von EUR 18,00 (alt: EUR 22,50).

Die Analysten von SES Research bewerten die PAYOM SOLAR-Aktie weiterhin mit dem Rating "kaufen". (Analyse vom 20.01.2010) (20.01.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
18.10.12 , aktiencheck.de
SOLEN-Aktie: Payom Solar AG firmiert nun unter [...]
Merkendorf (www.aktiencheck.de) - Der Solartechnikkonzern PAYOM SOLAR AG (ISIN DE000A0B9AH9/ WKN A0B9AH) gab am Donnerstag ...
01.10.12 , aktiencheck.de
PAYOM SOLAR-Aktie: Halbjahresbericht korrigiert [...]
Merkendorf (www.aktiencheck.de) - Der Solartechnikkonzern PAYOM SOLAR AG (ISIN DE000A0B9AH9/ WKN A0B9AH) hat am Montag ...
29.06.12 , aktiencheck.de
PAYOM-SOLAR-Aktie: Turnaround im ersten Quart [...]
Merkendorf (www.aktiencheck.de) - Der Solartechnikkonzern PAYOM SOLAR AG (ISIN DE000A0B9AH9/ WKN A0B9AH) hat im ersten ...