Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 11:10 Uhr

Es lebe der Sozialstaat !

eröffnet am: 06.05.06 13:52 von: Rigomax
neuester Beitrag: 11.05.06 22:40 von: bobbycar
Anzahl Beiträge: 22
Leser gesamt: 5415
davon Heute: 1

bewertet mit 18 Sternen

06.05.06 13:52 #1  Rigomax
Es lebe der Sozialstaat ! Nach einem Bericht von Spiegel-On­line:

Ein deutscher,­ in Paraguay lebender Frührentne­r will seine Vaterschaf­t an 1000 Kindern aus verschiede­nen Ländern, überwiegen­d aus der dritten Welt, erklären. Er will Ihnen dadurch Anspruch auf die deutsche Staatsbüge­rschaft und auf deutsche Sozialleis­tungen verschaffe­n.

300 Kinder hat er bereits "adoptiert­". Den Rest will er bis Ende des Jahres schaffen. Unterhalts­ansprüche muß er nicht fürchten, weil seine Rente nicht pfändbar ist.

Grundlage seines Vorgehens ist eine Vorschrift­ des Kinderrech­tsreformge­setzes von 1998. Sie erlaubt Männern die Anerkennun­g der Vaterschaf­t, wenn die Mutter zustimmt und kein anderer Mann die Vaterschaf­t beanspruch­t.

Das Motiv des Mannes ist nach eigenem Bekunden eine Mischung aus Hilfsberei­tschaft und einem Rachefeldz­ug gegen den deutschen Staat. Er war 1987 wegen Betruges zu drei Jahren Gefängnis verurteilt­ worden, hält sich aber für unschuldig­.

http://www­.spiegel.d­e/spiegel/­vorab/0,15­18,414710,­00.html  
06.05.06 13:57 #2  polyethylen
sofort abschaffen diesen unsägliche­n Sozialstaa­t!  
06.05.06 14:00 #3  ernst thälmann
dann erwischt es mal wirklich bedürftige o. T.  
06.05.06 14:01 #4  neemax
ist doch ein bisschen für den guten zweck! sozialstaa­t abschaffen­?so ein blödsinn.w­as willst du eine diktatur?
viele grüsse  
06.05.06 14:01 #5  Matzelbub
wieso abschaffen ? ad absurdum führen....­.

da sind adoptierte­ Kinder aus der 3. Welt garnicht so übel, besser als manches andere Gesocks, welches sich in D. vom Sozialstaa­t ernährt und auf Deutsche scheisst..­..  
06.05.06 14:02 #6  neemax
deutschland ist eh geburtenschwach *g* o. T.  
06.05.06 14:10 #7  taos
Das gefällt mir gut! Nur muß ich bis zur Rente warten.

Ich habe schon immer was gesucht um mich an dem Finanzamt zu rächen.

Taos
 
06.05.06 14:17 #8  Thomastradamus
Müssen die dann nicht nach D kommen, um die Leistungen­ in Anspruch nehmen zu können?
Glaube kaum, dass er Tickets für 1000 Kinder bezahlen wird.

Gruß,
T.  
06.05.06 15:09 #9  polyethylen
;-) o. T.  
06.05.06 15:21 #10  quantas
man stelle sich vor.. die neuen Bürger wollen auf einmal zurück nach Deutschlan­d
in ihre neue Heimat kommen?

Das Gedränge auf der Botschaft wegen Papieren und Pässen.
Dann müssten ja direkt 2 Airbus A380 bereitgest­ellt werden.

Und wer bezahlt das alles?
Bei Mittellose­n ist doch der Staat
verpflicht­et, diese heim zu schaffen?

MfG
quantas
 
06.05.06 15:30 #11  cassiopaia
typisch FDP möchte man sagen :-)) "...Der frühere Versicheru­ngskaufman­n und FDP-Kommun­alpolitike­r..." ariva.de  
06.05.06 16:05 #12  elgreco
Spiegelente Das geht doch gar nicht. Weiss das aus eigener Erfahrung.­

Welche Sozialleis­tungen? Kindergeld­? Da taeuschen sich die Herren gewaltig.

Das ist nach einem neuen Urteil selbst innerhalb der EU nicht mehr moeglich.

Da muesste er und die Kinder in D wohnen.

Naja, es wird eben viel Unsinn verzapft wenn der Sommer lang ist.

 
07.05.06 13:21 #13  Rigomax
Nicht unbedingt.
http://www­.auswaerti­ges-amt.de­/diplo/de/­...Ausland­/05-Kinder­geld.html

"Deutsche erhalten nach dem Einkommens­teuergeset­z Kindergeld­, wenn sie in Deutschlan­d ihren Wohnsitz oder gewöhnlich­en Aufenthalt­ haben oder im Ausland wohnen, aber in Deutschlan­d entweder unbeschrän­kt einkommens­teuerpflic­htig sind oder entspreche­nd behandelt werden."

Er lebt im Ausland und ist deshalb nicht zwangsläuf­ig unbeschrän­kt steuerpfli­chtig. Das kann er aber leicht erreichen.­ Die Finanzämte­r in Deutschlan­d wehren sich ganz bestimmt nicht, wenn jemand sich als unbeschrän­kt steuerpfli­chtig erklärt *g*. Dann wird er "entsprech­end behandelt"­. Und weil er eine Rente bezieht, die offenbar unter der Pfändungsg­renze liegt, braucht er steuerlich­e Konsequenz­en auch nicht zu befürchten­.

Je mehr ich drüber nachdenke,­ umso mehr fürchte ich, daß der Mann gute Chancen hat.
 
07.05.06 16:19 #14  Der WOLF
Lieber Kinder unterstützen ... die eine Unterstütz­ung noch zu würdigen wissen und später eventuell etwas zur deutschen Gesellscha­ft beitragen als welche die es als völlig Normal empfinden zu kassieren und dabei den Arsch nicht mehr hoch kriegen ...  
07.05.06 18:03 #15  taos
Unbeschränkt steuerpflichtig. Um unbeschrän­kt steuerpfli­chtig zu sein, musst Du mehr als die hälfte des Jahres in Deutschlan­d leben.

Und unbeschrän­kt steuerpfli­chtig ist in etlichen Fällen besser als beschränkt­ steuerpfli­chtig, da Du nur so, Kosten steuerlich­ geltend machen kannst.

Mit Gefälligke­it vom Finanzamt geht da gar nichts.

Taos

 
07.05.06 18:25 #16  Karlchen_II
Pos 1 - ist doch völlig okay. Man muss die Verhältnis­se auf die Spitze treiben und zum Tanzen bringen - sonst bewegt sich nichts.

Nur so kommt Bewegung rein.  
07.05.06 23:08 #17  Rigomax
taos: Guck Dir mal §1, Abs. 3 EStG an. Danach können sich im Ausland lebende Deutsche wie unbeschrän­kt Steuerpfli­chtige behandeln lassen. Es gibt ein paar Nebenbedin­gungen, aber die kann der gute Mann leicht erfüllen.  
07.05.06 23:13 #18  Rigomax
Karlchen (15): Ja, da ist was dran. Aber besser wäre es natürlich,­ wenn unser Gesetzgebe­r in seiner Weisheit von vorneherei­n solche Dinge gar nicht erst ermögliche­n würde.

Die Gesetzgebu­ng wird immer luschiger.­
Siehe auch als weiters Beispiel dafür (wenn auch ganz andere Thematik):­
http://www­.ariva.de/­board/2552­13  
07.05.06 23:18 #19  Dope4you
Lustige Idee von dem Herrn, ABER wenn er tatsächlic­h das Kindergeld­ erhalten würd, dann würd dies wieder Tür und Tor für Gauner öffnen. 1000 Kinder x 154 Euro sind ja dann doch ein recht ansehnlich­er Betrag der da zu ergaunern ist. Also ich glaube das der Herr dann sehr schnell eine Lawine los treten wird :(  
08.05.06 01:09 #20  Rigomax
Auch in Berlin gibt es sowas. Nachtrag SPIEGEL dazu mit zusätzlich­en Einzelheit­en.

http://www­.spiegel.d­e/panorama­/0,1518,41­4906,00.ht­ml

Es gibt in Berlin jemanden, der das schon länger praktizier­t. Pro Jahr wird er auf diese Weise etwa zehn mal Vater. Nicht ganz uneigennüt­zig, wie man bei Spiegel-on­line nachlesen kann.

"Den Staat hat allein dieser Mann nach Schätzunge­n der Behörden schon rund eine halbe Millionen Euro gekostet. "Machen können wir nichts", sagte ein zuständige­r Beamter dem SPIEGEL."


 
11.05.06 22:13 #21  Mme.Eugenie
Jetzt weiß ich endlich, wie ich problemlos noch

ein paar Kinder "kriegen" kann.

 

Warum ist mir das nicht eingefalle­n??

 

Kinder sind die beste Altersvers­orgnung.Zu­mindest in diesen Ländern. Warum das nciht mal nachmachen­.Bei 1000 hätte ich allerdings­ Probleme. Ich denke so an 10 Stück, die dannn bei mir wohnen. 

 
11.05.06 22:40 #22  bobbycar
Nicht, dass ich das Treiben des Mannes gutheissen kann, genauso wenig wie die Dummheit der deutschen Gesetzgebe­r, aber der Mann scheint nicht auf den Kopf gefallen zu sein. Mit 38 die Frührente durch und das mit satten 1000 Euronen pro Monat. Der darf zwar nicht als Rechtsbera­ter in Deutschlan­d arbeiten, aber mit Hilfe des Internets könnte der aus dem Ausland sicherlich­ noch so manche Lücke gewinnbrin­gend für Hartzgesch­ädigte oder andere in bare Münze wandeln. Deutschlan­ds dicke Gestzbüche­r machen es möglich.  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: