Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 3. Oktober 2022, 6:19 Uhr

CEWE Stiftung

WKN: 540390 / ISIN: DE0005403901

CeWe Color Transformation von Analog- zu Digitalfotodruck abgeschlossen


16.09.10 12:58
SES Research/ Warburg Gruppe

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Frank Laser, stuft die CeWe Color-Aktie (ISIN DE0005403901 / WKN 540390) nach wie vor mit "kaufen" ein.

Während einer Roadshow in London mit dem CFO Dr. Holzkämper hätten Meetings mit fünf institutionellen Investoren stattgefunden.

Die Transformation von Analog- zu Digitalfotodruck sei abgeschlossen. Somit dürften CeWe Color keine weiteren Restrukturierungskosten durch den Technologiewandel entstehen.

Im digitalen Fotodruck sei CeWe in Deutschland der klare Marktführer (Marktanteil: 40 bis 50%) und habe auch in Europa eine dominierende Position (mehr als 40% in den adressierten Märkten). Obwohl CeWe in einem Commodity-Markt agiere, habe das Unternehmen die finanzielle Stärke für überdurchschnittliche Marketingaufwendungen (etwa 5% des Umsatzes p.a.). Hierdurch werde das Markenbewusstsein weiter verbessert und der hochfragmentierte Markt in Europa aktiv konsolidiert.

Ehemals starke Wettbewerber (wie z. B. Agfa Photo (ISIN BE0003755692 / WKN 920872), Kodak (ISIN US2774611097 / WKN 850937), Konica Minolta) hätten den Fotofinishing-Markt bereits verlassen, da sie den Übergang von Analog- in Digitalfotodruck nicht erfolgreich hätten bewältigen können.

CeWe Colors FOTOBUCH (europäischer Marktanteil: 20 bis 25%, der nächste Wettbewerber habe lediglich 10%) könne weiterhin als das Flagship-Produkt angesehen werden (geschätzter Umsatzbeitrag von etwa EUR 100 Mio. p.a.). Mit diesem Produkt dürfte das Unternehmen weitere Marktanteile in Europa gewinnen, da CeWe Color qualitativ hochwertig Produkte von Niedrigpreis- bis zum hochpreisigen Segment biete.

Zudem könne das Unternehmen sämtliche fotobezogenen Produkte anbieten und damit die Marktposition weiter stärken. Damit sollte das Unternehmen in der Lage sein, auch in den nachfrageschwachen Quartalen Q1 und Q2 die eigenen Kapazitäten besser auszulasten. Ein jährliches Umsatzwachstum zwischen 3 und 5% bei steigender Profitabilität erscheine langfristig möglich.

Der operative Cash Flow und der Free-Cash Flow dürften sich aufgrund eines effizienteren Working Capital Managements und einer deutlich höheren Auslastung besonders in H2 2010 weiter verbessern. Dies dürfte es dem Unternehmen ermöglichen, eine attraktive Dividende auszuschütten. CeWe Color sollte somit in naher Zukunft zu einem Dividendentitel werden (SES Research e: Dividendenrendite höher als 5%).

Der Newsflow dürfte weiterhin positiv bleiben, da die für das Unternehmen wichtigsten Quartale Q3 und besonders Q4 noch folgen würden. Zusätzlich dürfte das Aktienrückkaufprogramm (CeWe Color halte momentan 7,5% eigene Aktien und dürfte diesen Anteil auf 10% erhöhen) den Aktienkurs in den nächsten Monaten stützen.

Selbst unter Annahme eines nur moderaten Umsatzwachstums sei die Bewertung mit einem KGV von unter 10 für 2011 und 2012 günstig.

Die Kaufempfehlung für die CeWe Color-Aktie wird auf Basis von erhöhten Umsatz- und Ergebnisannahmen und einem von EUR 33 auf EUR 35 angehobenen Kursziel (Upside-Potenzial: höher als 20%) bestätigt, so die Analysten von SES Research. (Analyse vom 16.09.2010) (16.09.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
3,33 plus
+8,34%
3,04 plus
+3,06%
74,40 plus
+2,62%
4,59 minus
-0,65%
14.09.22 , dpa-AFX
ROUNDUP 2: Cewe vor Ende der Führungsposse - [...]
(neu: Schlusskurs im letzten Absatz.) OLDENBURG (dpa-AFX) - Beim börsennotierten Fotodienstleister ...
14.09.22 , dpa-AFX
ROUNDUP: Cewe vor Ende der Führungsposse - C [...]
OLDENBURG (dpa-AFX) - Beim börsennotierten Fotodienstleister Cewe bahnt sich ein Ende des Machtvakuums an ...
13.09.22 , dpa-AFX
Cewe besetzt Chefposten mit Yvonne Rostock
OLDENBURG (dpa-AFX) - Der Fotodienstleister Cewe hat eine neue Chefin gefunden. Spätestens zum 1. April 2023 ...